AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Archiv

Archiv

Dienstag, 29. Dezember 2009 Raunacht Hoagascht in Rottau

Am Unschuldigen Kindltag ließen die Rottauer Trachtler in ihrem Raunacht-Hoagascht die Zeit der 12 Raunächte von Weihnachten bis Heilige Drei König aufleben, umrahmt von einfühlsamer Musik und passenden Liedern.

Sprecher Miche Huber berichtete von der Perchtennacht, der letzten der 12 Nächte, über die Frau Percht und das wilde Gjoad. Auch auf die Auftritte der Sternsinger ging er ein, einem Brauch, der bis 1495 nachweisbar sei. In seiner humorvollen Art blickte er auf das Geschehen im abgelaufenen Jahr zurück. Die Schlagwörter „Bad Bank“ und „Abwrackprämie“ kamen zur Sprache, garniert mit Sprüchen von Karl Valtentin. Gar nicht lustig fand er, dass die bayrische Mundart erstmals in der Liste der UNESCO für gefährdete Sprachen erschien. Im Ausblick auf das kommende Jahr, in dem die Rottauer...


Sonntag, 27. Dezember 2009 Alle Jahre wieder…

Urlaubsgäste waren begeistert vom Weihnachtsheimatabend in Oberwössen


Sonntag, 27. Dezember 2009 Christbaumversteigerung in Amerang

Das Trachtenjahr geht zu Ende


Mittwoch, 23. Dezember 2009 Kinder helfen Kindern

Achenmühler Weihnachtsmarkt spendet 1000 Euro für das Behandlungszentrum Aschau


Sonntag, 20. Dezember 2009 Eine Weihnachtsgeschichte aus unserer Zeit

 

Philip Eidner ist 18 Jahre als. Durch Sauerstoffmangel bei der Geburt erlitt er eine Hirnschädigung und kann keine gezielten Bewegungen ausführen. Trotz sofortiger Förderung von Geburt an, sitzt er im Rollstuhl und kann nicht sprechen. Eltern und Lehrer wissen, dass Philip sehr viel versteht und die Schule bescheinigt ihm ein gutes Sprachverständnis. Vor einem Jahr regte das Behandlungszentrum Aschau an, ein Kommunikationsgerät mit Augensteuerung zu probieren. Dies war ein voller Erfolg. Schon nach wenigen Wochen war Philip in der Lage seine Bedürfnisse mitzuteilen, Fragen zu beantworten und zu stellen. Auch konnte er von seinem Alltag erzählen und seine Gefühle ausdrücken. Mit dem Computer war das Zusammenleben mit Philip viel einfacher. Man wusste, was er sagen wollte und musste nicht ...


Sie sehen Artikel 1 bis 5 von 17

1

2

3

4

nächste >