AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Archiv

Archiv

Donnerstag, 31. Juli 2014 Gut gefülltes Festzelt in Staudach

Auch an den letzten Tagen kamen erfreulicherweise zahlreiche Besucher ins Staudacher Festzelt. Sowohl das Kesselfleisch-Essen mit dem anschließenden Gstanzl-Singen von „Erdäpfekraut“ Hubert Mittermeier und den altbairischen Klängen der jungen Riederinger Musikanten, als auch das Chiemgauer Tanzfest mit der Südtiroler Tanzlmusig waren gut besucht. Kurzfristig hatten die Staudacher am Mittwoch wegen der starken Regenfälle einen Bus-Shuttleservice von den befestigten Parkplätzen in Grassau organisiert, um die eigenen Wiesen zu schonen, was gut angenommen wurde.

Auftritte der Staudacher Kinder und Jugend am Dienstag und der Gaujugendgruppe am Mittwoch zeigten echtes Chiemgauer Brauchtum, Tänze und Plattler und bezeugten eine erfolgreiche, beschwingte Probenarbeit.

Einen gemütlichen Abschlu...


Donnerstag, 31. Juli 2014 Kalender werden verlost

Das Wochenblatt und der Turmschreiber-Verlag verlosen drei der neuen Kalender.

Einfach bis Mittwoch, 6. August, eine E-Mail an redaktion-ts@wochenblatt.de mit dem Betreff „Kalender“ senden. Natürlich geht auch eine Postkarte an Chiemgau Wochenblatt, Ludwigstraße 37, 83278 Traunstein. Bitte die Adresse nicht vergessen, damit wir die Kalender zusenden können. Wer kein Glück hat, kann den Kalender mit der ISBN 978-3-938575-37-6 bei jeder Buchhandlung bestellen.

 

Die Gewinner werden auch auf dieser Seite bekannt gegeben.

 


Mittwoch, 30. Juli 2014 Lindenfest in Frasdorf

Musik, Bier und Brotzeit auf der Frasdorfer Piazza


Mittwoch, 30. Juli 2014 Grußwort unseres Gauvorstands Miche Huber beim Gottesdienst in Staudach-Egerndach

Diese Rede hat Erinnerungswert:


Montag, 28. Juli 2014 Optimales Wetter beim Gaufest in Staudach-Egerndach

Vielleicht war der besondere „himmlische“ Draht des Staudacher Trachtenvorstands Klaus Weisser , der die Staudacher Kirche als Mesner betreut, der Grund für die optimalen Wetterbedingungen am Gaufest-Sonntag. Am Vormittag beim Festgottesdienst gab es viele fragende Blicke nach oben, aber es blieb trocken, wurde stündlich besser und die Sonne zeigte sich dann sogar am Nachmittag beim Festzug. Und so kam es zu der gewaltigen Rekord-Zahl von 4025 aktiven Teilnehmern beim Festzug, wobei der Trachtenverein „Hochplattner“ Grassau mit 255 Trachtlern und 326 Punkten den Meistpreis erhielt.

Beim festlichen Feldgottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Horn und Pfarrer Zimmermann wurde sowohl im Grußwort des Gauvorstands als auch in der Predigt allen Anwesenden bewusst, wie wichtig es ist, weltlic...


Sie sehen Artikel 1 bis 5 von 24

1

2

3

4

5

nächste >