AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles

Samstag, 07. April 2018 Der Chiemgau Alpenverband stimmt sich auf die Trachtensaison ein.

In Höhenmoos trafen sich die Vereinsvertreter der 23 Vereine zur Gaufrühjahrsversammlung mit vielen Informationen und Ehrungen.


Montag, 02. April 2018 50 Jahre bayerische Brauchtums-Freundschaft mit Baden-Württemberg

1968 zur Frühjahrsfeier der Trachtengruppe Gschwend 1962 e.V., also genau vor 50 Jahren, war erstmals der Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing in Baden-Württemberg zu Gast. Heuer war es nunmehr bereits der siebte Besuch von Atzinger Trachtlerinnen und Trachtler, diesmal nach eigenen Probenabenden angeführt von Vorplattler Peter Hötzelsperger und Dirndlvertreterin Anna Boggusch. Bei den bisherigen Auftritten wurden die aktiven Dirndl und Buam unter anderem von den Wastl-Dirndl, von den Obern-Dirndl und von den Wössner-Buam begleitet. Verschiedene Gegenbesuche der Tanzgruppe aus dem Erholungsort Gschwend im Schwäbischen Wald waren unter anderem bei der 100-Jahr-Feier der Atzinger Trachtler im Jahr 1997 und im Vorjahr als die Trachtengruppe Gschwend sich am Festzug beim Chiemgauer Gautrachten...


Sonntag, 01. April 2018 Alter Bekannter als neuer Hut in Höhenmoos

Anlässlich des 111-jährigen Bestehens des GTEV „Edelweiß“ Höhenmoos und der 60-jährigen Zugehörigkeit beim „Chiemgau Alpenverband für Tracht und Sitte“ wurden neue Hüte für die Mannerleut angeschafft. Der neue Stopselhut wird vorwiegend zu privaten Anlässen und beim geselligen Beisammensein, der mittlerweile altbewährte und liebgewonnene „Chiemgauer Hut“ weiterhin zur Vereinstracht getragen.

 

Der Stopselhut mit doppelter Spielhahnfeder wurde in Höhenmoos bereits 1931 vom damaligen Vorstand Peter Unterseher eingeführt und von dort an mit Stolz zur Vereinstracht getragen. Als Aufnahmebedingung zum Eintritt in den „Chiemgau Alpenverband“ musste der Stopselhut - auf Drängen der Hohenaschauer - im Jahr 1958 als Vereinshut wieder abgelegt werden.

 

Die Vereinsgründer der Trachtenvereine schr...


Mittwoch, 28. März 2018 Jahresversammlung beim Trachtenverein Rottau

Beim Rottauer Trachtenverein „D`Gederer“ steht das Gaufest vor der Tür. Ein gutes Zeichen dafür ist die Rekordbeteiligung von 101 Mitgliedern bei der Jahresversammlung im Cafe König. Auch Pfarrer Simon Mösenlechner und der Schirmherr Bürgermeister Rudi Jantke wollten den letzten Stand der Vorbereitungen für das Gaufest erfahren.

 

Einen ausführlichen Bericht über die breitgestreuten Aktivitäten des Vereins im vergangenen Vereinsjahr las Schriftführer Sepp Adersberger vor. Vorplattler Miche Huber junior gab die Anzahl der Aktiven mit insgesamt 41 Mitgliedern an, darunter sind 16 Dirndl. Er zeigte sich recht erfreut über das Abschneiden beim Gaupreisplattln in Atzing, die Gruppe belegte den 5. Platz und drei Plattler erreichten den zweiten Durchgang. Im Herbst waren die Aktiven wieder flei...


Mittwoch, 28. März 2018 Gaufestzeichenherstellung bei de Gederer Rottau

Wohl dem, der solche Rentner als Mitglieder in seinen Reihen hat. So dachte sich die Vorstandschaft des Trachtenvereins „D`Gederer“ Rottau, als diese dem Gremium vorschlugen, es sollten beim Gaufest 2018 in Rottau wieder wie beim Gaufest 1977 hölzerne Festzeichen verwendet werden. Und sie waren bereit, diese eigenverantwortlich zu fertigen.

Schon im vergangenen Herbst machte sich der ehemalige Holzknecht Heini Fischer auf den Berg und in den Filzen auf die Suche nach dem passenden Holz. Neben den bewährten Sorten Tanne und Haselnuss fand er in der Filze einen unscheinbaren Strauch, dessen schönes Holz ihn begeisterte. Es war der Echte Faulbaum aus der Familie der Kreuzdorngewächse. Das Splintholz ist gelblich-weiß, das Kernholz gelbrot bis rot. Beeren, Blätter und frische Rinde sind gifti...


Mittwoch, 28. März 2018 Osterlämmer in rauen Mengen bei der Wurzelwerkstatt in Marquartstein

Fast 30 Kinder zwischen drei und sieben Jahren besuchten die Wurzelwerkstatt des Trachtenvereins Marquartstein, die ganz im Zeichen des bevorstehenden Osterfestes stand.


Dienstag, 27. März 2018 Passionsspiel des Chiemgau-Alpenverbandes zu Gast in St. Maximilian

Am Palmsonntag verfolgten rund 250 Besucher in der Pfarrkirche St. Maximilian in München ein eindrucksvoll inszeniertes Passionsspiel aus sechs Bildern mit musikalischer Begleitung.

Die Szenen, gespielt von Mitgliedern des Chiemgau-Alpenverbandes, eröffneten den Zuschauern neue Perspektiven auf die Leidensgeschichte Jesu. Verrat, moralische Gleichgültigkeit, Ohnmacht und fassungsloser Schmerz waren Motive, die die Laienschauspieler mit großer Hingabe nach Texten von Josef Kriechhammer auf zwei Bühnen zeigten. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Laubensteiner Bläser, der Laurenzi Dreigsang, Moritz Demer (Harfe), Thomas Hiendl (Ziach) und Udo Brandes (Orgel). Die Inszenierung war ein gelungener, besinnlicher Beginn der Karwoche. Trotz eisiger Temperaturen im Kirchenraum waren die Reihe...


Sonntag, 25. März 2018 Fasten kann auch Spaß machen

Fastensuppen-Essen im voll besetzten Wildenwarter Pfarrheim Christkönig


Sonntag, 25. März 2018 Palmbuschen in Frasdorf

Als Segensbringer für das ganze Jahr bringen die Kinder nach dem Gottesdienst die geweihten Zweige für den Herrgottswinkel in alle Häuser der Gemeinde


Sonntag, 25. März 2018 Ehrenzeichen - ein Vergelts Gott für die Vereinsmitglieder

Zahlreiche Ehrungen beim Vereinshoagascht der "Lustigen Wildenwarter" in der Schlosswirtschaft


Sonntag, 25. März 2018 Jahreshauptversammlung der Feldwieser Trachtler

Marianne Jauernig begrüßte als 1. Vorstand der Feldwieser Trachtler in der vollbesetzten Stube des Feldwieser Wirtshauses die 74 anwesenden Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung. Ihr Bericht zum vergangenen Jahr, unter anderem ihre erfreulichen Erinnerungen, aber auch kritischen Gedanken zum Gaufest in Atzing sowie die Rückblicke der Schriftführerin Michaela Berg, des Jugendleiters Bernward Ebner, der Vortänzerin Christina Schwaiger und der Kassiererin Sabine Stecher zeichneten ein sehr aktives Trachtenjahr 2017. Neben den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie z.B. den Heimatabenden, dem Feldwieser Auf´d Nacht und dem Feldwieser Advent wurde vom Peter und Paul Fest (welches aufgrund guten Wetters wieder stattfinden konnte) und Fahrten nach Greffen und in den Landtag beri...


Freitag, 23. März 2018 Premiere des Passionsspiels „Für ein paar Silberlinge“ vor ausverkauftem Haus

Vor 300 Gästen in der stimmigen Marquartsteiner Kirche bot der Chiemgau Alpenverband die Neuauflage des musikalisch begleiteten Szenentheaters des Autors Sepp Kriechhammer.


Dienstag, 20. März 2018 Die Charaktere des Passionspiels 2018 „für ein paar Silberlinge“ stellen sich und ihre Rolle vor:

Souffleuse (rechts): Monika Hiendl (Feldwies)

 

 


Dienstag, 20. März 2018 Die Charaktere des Passionspiels 2018 „für ein paar Silberlinge“ stellen sich und ihre Rolle vor: (Kopie 2)

Judas Ischariot (Sepp Spiegelberger, Wildenwart)

 


Montag, 19. März 2018 Keine Feierlichkeiten in Holzhausen zu 100 Jahre Freistaat Bayern

Diese Info können wir heute unter Samerberger Nachrichten lesen:


Samstag, 17. März 2018 134 Teilnehmer beim Preisschafkopfen des GTEV Höhenmoos

Eine Rekord-Teilnehmerzahl mit 134 Frauen und Männern an 31 Tischen konnte der Trachtenverein "Edelweiß" Höhenmoos bei seinem diesjährigen Preisschafkopfen im örtlichen Gasthaus Kreidl verzeichnen.


Freitag, 16. März 2018 ehemaliger Chiemgauer Pressewart ist Weltmeister

Der Chiemgau Alpenverband gratuliert ganz herzlich.


Donnerstag, 15. März 2018 Die Charaktere des Passionspiels 2018 „für ein paar Silberlinge“ stellen sich und ihre Rolle vor:

Frau des Pontius Pilatus (Leni Bauer, Sachrang)

 


Sie sehen Artikel 81 bis 100 von 123

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org