AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
30. März

Diemut
althochdt.: "das Gemüt des Volkes", "die Diensteifrige"

30. März Diemut

persönliche Daten:

Diemut von Wessobrunn * um 1060 in Bayern
† 30. März 1130 in Wessobrunn in Bayern

Sie war Benediktinerin im Kloster Wessobrunn (Oberbayern) und lebte von 1080 bis 1130 in strengster Askese in einer kleinen Zelle neben der Kirche. Hier widmete sie sich dem Gebet und dem Kopieren von Büchern.

Nach einer Aufstellung aus dem 12. Jahrhundert standen in der Bibliothek des Kloster 50 von ihr prachtvoll geschriebene Handschriften, von denen 15 noch vorhanden sind.

Gebildete Ordensfrauen waren im Mittelalter durchaus keine Seltenheit, zumal man ja Bildung fast nur in Klöstern erwerben konnte. Daher schickten viele Adelige ihre Kinder, Knaben wie Mädchen, für einige Zeit ins Kloster, damit ihnen dort Wissen beigebracht werde.

Schon Karl der Große sorgte für eine gute schulische Ausbildung seiner vier ehelich geborenen Töchter - Rotraud, Herta, Gisela und Hildegard - durch an den Hof berufene Gelehrte. Im Hochmittelalter war es sogar häufiger der Fall, dass Frauen lesen und schreiben konnten, während die Männer eher als Ritter für den Kriegsdienst erzogen wurden.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org