AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
01. April

Hugo v.Grenoble
althochdt.: "der Denker"

1. April Hugo von Grenoble

persönliche Daten:

Hugo von Grenoble * 1053, + 1132.

Er stammt aus Südost-Frankreich und wurde 1080 von Papst Gregor VII zum Bischof von Grenoble geweiht. Hugo war ein großer Verfechter der Reformideen von Gregor. 1082 floh Hugo vor den Schwierigkeiten seines Amtes in ein Benediktinerkloster, wo er ein Jahr als Novize lebte.

Der Papst befahl ihm, wieder in sein Bischofsamt zurück zu kehren und wies 1084 Hugo jenen Ort zu, wo das Kloster Grande Chartreuse (Große Kartause, bei Grenoble) entstand und dessen Gönner er bis zu seinem Tod war.

Die Überlieferung berichtet, wie er eines Tages dort den Speisesaal betrat und die Mönche ertappte, wie sie verbotenerweise Fleisch aßen; bei seiner Berührung zerfiel es.

Darstellung:

Darstellung als Bischof mit einem Schwan oder einer Laterne. Mit weißer Kartäuserkutte, es erscheinen ihm 7 Sterne im Traum. Begleitet 6 Ordensbrüder in die Kartause (Kloster der Kartäuser) und gibt ihnen das Ordenskleid. Als Einsiedler. Ein Engel schützt ihn vor einem Blitz.

Patron:

Patron von Grenoble.