AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
06. April

Wilhelm
althochdt.: "Wille und Schutz"

6. April Wilhelm

persönliche Daten:

Wilhelm von Aebelholt * um 1127, + 1203.

Er stammte aus einem Pariser Adelsgeschlecht, studierte bei den Benediktinern in Paris und bemühte sich später mit großem Erfolg um die Hebung des geistlichen Lebens. 1163 wurde er vom Primas von Schweden und Dänemark nach Seeland berufen und zum Vorsteher des Klosters Eskilsó bestellt. Auch hier wirkte er erfolgreich auf seine vorigen Tätigkeitsgebiet. 1175 wurde sein Kloster nach Aebelholt verlegt. Wilhelm spielte im dänisch-französischen Kulturaustausch eine große Rolle.

Vom französischen König Philipp August, der seine dänische Gemahlin Ingeborg verstoßen hatte, wurde er, als er vermitteln wollte, in den Kerker geworfen und zwei Jahre lang in Haft gehalten.

Wilhelm hinterließ 122 Briefe von großem zeitgeschichtlichem Wert.

Für "Wilhelm" sind auch folgende Namen gebräuchlich: Bill, Helma, Helmes, Hilma, Mina, Mine, Minka, Minna, Pim, Vilma, Wellem, Wiko, Wilhelma, Wilhelmine, Wilke, Wilko, Willi, William, Wilma, Wim, Wilke, Wilm, Will, Willem, Wim, Wimo.

Darstellung:

Wilhelm von Aebelholt wird dargestellt in Chorherrenkleidung oder im Abtsgewand mit brennender Fackel.