AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
12. Mai

Pankratius
griech.: "der alle Besiegende"

12. Mai Pankratius

Persönliche Daten:

1. Eisheiliger, 14 jähriger Märtyrer ( † 304 in Rom), Nothelfer

Pankratius, der Sohn eines reichen römischen Bürgers in Phrygien (Kleinasien), war als 14-jähriger im Jahr 303 nach Rom gekommen, wo gerade die schlimmste Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian wütete. Der junge Mann versuchte seinen verfolgten Glaubensbrüdern zu helfen, wurde aber denunziert, verhaftet und zuletzt enthauptet. + 12.5.304,. Als Kaiser Arnulf am 12.Mai 896 Rom erobert hatte, schrieb er dies den Fürbitten des hl Pankratius zu, dessen Gedenken an diesem Tag gefeiert wurde, was die Verehrung des Heiligen steigerte. Vor allem aber wurde Pankratius als "Eisheiliger" bekannt. "

Wird dargestellt:

Er wird dargestellt als römischer Jüngling mit Schwertund Märtyrerkrone oder eine Palme und Krone in der Hand

Patron:

Patron der Erstkommunikanten

Wird angerufen:

Wird angerufen gegen Kopfschmerzen und Krämpfe sowie gegen Meineid und falsches Zeugnis.

Wetterregeln:

"Pankratius, Servatius, Bonifatius, die bringen oft Kälte und Ärgernus."
"Ist Sankt Pankraz schön, wird guten Wein man sehen"
"Ehe nicht Pankratius vorbei, ist nicht sicher vor Kälte der Mai."
"Wenn's an St. Pankratius gefriert wird viel im Garten ruiniert."
Pankratius und Servatius stehn für Kälte und Verdruss."
"Pankratz und Servatius sind zwei böse Brüder,/ was der Frühling gebracht, zerstören Sie wieder."
"Pankratius und Servatius sieht man ungern,/ denn dies sind zwei gestrenge Herrn!"
"Pankrazi, Servazi und Bonivazi sind drei frostige Bazi, und am Schluss fehlt nie / die kalte Sophie."