AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
03. Juni

Morandus
lat.: "der Aufzuhaltende"

. Juni Morandus

Persönliche Daten:

Mönch im Elsass (* um 1075 bei Worms/Rheinland-Pfalz ; † 1115 bei Altkirch im Elsass)

Morandus war Priester. Nach einer Wallfahrt zur Jakobus-Wallfahrtsstätte  nach Santiago de Compostela  wurde er Mönch im Benediktinerkloster Clury,  dann Prior des => Cluniazenserordens im Kloster St. Christoph bei Altkirch  im Elsass. Hier wirkte er neun Jahre lang und erhielt auf Grund seiner großen seelsorgerischen Tätigkeit den Titel "Apostel des Sundgaus".

Elsässische Legenden berichten Heilungen und Wohltaten; besonders rühmen sie, dass Morand sich auf deutsch verständlich machen konnte, was den Mönchen dort sonst nicht möglich war.

Teile von Morandus' Reliquien befinden sich im Stephansdom in Wien.

Gebet:

"Lass uns, o Herr, die Gebete des hl. Morandus, Deines Bekenners von Nutzen sein, auf dass Du deinen Dienern, denen durch ihn in unserer Heimat die Lehren der christlichen Vollkommenheit verkündet wurden, auch auf seine Fürbitte hin die Mittel des ewigen Heiles gewährst. Durch Christum, unsern Herrn. Amen!"

"Heiliger Morand, bitte für uns!" (50 Tage Ablass)

Wird dargestellt:

Er wird dargestellt als Pilger mit Rebmesser und Trauben

Patron:

Er ist der Winzer, des Weines; gegen Besessenheit, Morandus war einer der Hauspatrone der Habsburger.