AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
30. September

Otto
althochdt.: "der Besitzende"
30. September Otto

Persönliche Daten:

Bischof von Bamberg. * 1060/62, + 30.6.1139.

Er stammt aus schwäbischem Adel und wurde 1088 Hofkaplan bei Herzog Wladislaw von Polen. 1090 beaufsichtigte er im Auftrag von Kaiser Heinrich IV den Dombau in Speyer. 1101 wurde er kaiserlicher Kaplan und Kanzler und 1102 zum Bischof von Bamberg ernannt.

Er vermittelte im Streit zwischen Kaiser und Papst. Er widmete sich ganz dem Wohl seines Bistums, vollendete den Dom zu Bamberg, brachte die Domschule zu neuer Blüte und baute Kirchen und Burgen. Für seine Arbeiten für den Kaiser erhielt er große Schenkungen. Aus diesen und den reichen Einkünften seiner Diözese konnte er sich an der Gründung und Ausstattung von mehr als 20 Klöster und Stiften beteiligen.

Durch die Mission von Pommern erwarb er sich große Verdienste. Er starb in Bamberg und wurde im Kloster Michelsberg beigesetzt.

Darstellung:

Darstellung als Bischof, von der Kathedra predigend, Löwe zu seinen Füßen, mit Kirchenmodell. Nägel aus Pfeilen schmiedend, Pfeile in seiner Hand (für das Dach der Kirche auf dem Michelsberg).

Patron:

gegen Fieber und Tollwut