AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
30. September

Hieronymus
griech.: "heiliger Name"

30. September Hieronymus

Persönliche Daten:

Hieronymus* um 347, + 30.9.420.

Einer der 4 großen Kirchenlehrer. (Name griechisch hieros (Geheiligt) und onoma (Name, Ruf) = der Heilig-Genannte).

Er entstammt einer wohlhabenden christlichen Familie im dalmatinisch-ungarischen Grenzgebiet zwischen Mur und Drau. Er kam 354 als Student nach Rom und empfing dort die Taufe. Auf einer Reise nach Gallien lernte er in Trier das Mönchsleben kennen. Mit Freunden gründete er in Aquilea (bei Grado/Adria) eine Klerikergemeinschaft. Von dort begab er sich in den Orient, wo er sich nach beschwerlichen Pilgerreisen in einem Kloster im heutigen Nordsyrien niederließ.

Nach zahlreichen theologischen Disputen wurde er Sekretär von Papst Damian bis zu dessen Tod am 11.12.384. Er rechnete damit, Nachfolger des verstorbenen Papstes zu werden, was aber von Gegnern verhindert wurde.

Hieronymus war eine der größten Gestalten im christlichen Altertum. Er besaß große Sprachkenntnisse und ein umfassendes geografisches, archäologisches und literarisches Wissen –laut Augustinus war er der gelehrteste der lateinischen Kirchenväter. Seine Leistungen als Übersetzer von Urtexten sind außerordentlich.

Am bekanntesten ist seine Bibelübersetzung, der „Vulgata“, die er im Auftrag von Papst Damasus I durchführte. Das Konzil von Trient erklärte 1546 die „Vulgata“ als authentischen kirchlichen Text.

Darstellung:

Darstellung mit Kardinalshut (seit dem 13. Jahrhundert, obwohl er kein Kardinal war; dies offenbar wegen seiner Stellung als Sekretär des Papstes), als Gelehrter am Pult, mit Bibliothek, Bücher schreibend.

Als abgemagerter, kaum bekleideter Einsiedler, Büßer und Asket, vor einer Höhle kniend, mit Kruzifix und Totenkopf, seine Brust mit einem Stein schlagend. Einem Löwen einen Dorn aus dem Fuß ziehend (symbolisch: er nahm dem Irrtum den Stachel).

Patron:

Patron von Dalmatien, Lyon, der Asketen, Gelehrten, Lehrer, Schüler, Studenten, Theologen, Übersetzer; der Hochschulen, theologischen Fakultäten, der Bibelgesellschaften und der Ordensgenossenschaften vom hl. Hieronymus.