AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
18. Oktober

Lukas
griech.: "aus Lukanien stammend"

18. Oktober Lukas

Persönliche Daten:

Lukas Evangelist * in Antiochia, dem heutigen Antakya in der Türkei (?)
† um 80, in Bithynien in der Türkei (?) oder in der Achaia in Griechenland (?)

Er ist als Verfasser des 3. Evangeliums und der Apostelgeschichte bekannt.

Er war Heide, von Beruf Arzt und ein literarisch hochgebildeter Mann. Er soll aus Antiochia stammen, weil er die dortige Christengemeinde im Gegensatz zu denen aus Jerusalem und Palästina genau kennt. Er muß schon früh in die Christengemeinde in Antiochia aufgenommen worden sein.

Um 51 nach Christus schloß er sich in der Nähe von Troja dem Apostel Paulus an und begleitete ihn nach Antiochia. Als Paulus um 60/61 verhaftet wurde, ging Lukas mit ihm nach Rom.

Die Überlieferung berichtet, Lukas habe nach dem Tod von Paulus im nördlichen Pelopones (Griechenland) gewirkt, dort sein Doppelwerk verfasst und sei in Boötien (Landschaft bei Korinth) unverheiratet mit 84 Jahren eines natürlichen Todes gestorben.

Im 6. Jahrhundert kam die Legende auf, Lukas sei Maler gewesen und habe Bilder der Gottesmutter mit dem Jesukind gemalt; die ihm zugeschriebenen Werke sind aber alle späteren Ursprungs. So wurde er im Mittelalter Patron der Maler.

Da ihm als Evangelistensymbol der Stier zugewiesen wurde, verehrten ihn auch die Metzger als ihren Schutzheiligen. So wurden kleine Zettel, sogenannte Lukaszettel, mit Gebeten beschrieben, am Lukastag gesegnet und dem Vieh zum Fressen gegeben, womit das Vieh gegen Hexen gefeit sein sollte.

Darstellung:

Darstellung mit Stier und Buchrolle, bzw. sein Evangelium schreibend; als Maler von Marienbildern.

Patron:

Patron der Ärzte (seit dem 7. Jahrhundert), Bildhauer, Buchbinder, Chirurgen, Glasmaler, Goldschmiede, Künstler, Maler, Metzger, Notare, Sticker; des Viehs.

Wetterregel:

"St. Lukas mild und warm, / Winterkält' dass Gott erbarm'."
"Wer an Lukas Roggen streut, / es im Jahr d'rauf nicht bereut."
"An Lukas soll das Korn gesät sein."