AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
28. Oktober

Judas Thaddäus
hebräisch/griech.: "Gott sei Dank"

28. Oktober Judas Thaddäus

Persönliche Daten:

Judas Thaddäus , Apostel.

Die Bibel berichtet sehr wenig über ihn. Bei Lukas wird er „Judas, Sohn des Jakobus“ genannt. Im Neuen Testament ist nur ein einziger Satz von ihm überliefert: „Herr, wie kommt es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt?“

Die Tradition über sein Wirken ist recht verworren, weil er häufig mit anderen Personen verwechselt wurde. Der Überlieferung nach ging er später mit Simon dem Zeloten nach Persien und missionierte; dort wurden beide zu Tode gemartert.

Judas Thaddäus ist ein lange vergessener Apostel; Zeugnis dafür ist, daß es kaum eine ihm geweihte Kirche gibt, weil er mit Judas dem Verräter verwechselt wurde. Erst seit dem 18. Jahrhundert wird er als Helfer in verzweifelten Situationen verehrt.

Seine Gebeine befinden sich in St. Peter in Rom.

Darstellung:

Darstellung mit Buch (Apostelsymbol) und Keule, auch mit Steinen und Hellebarde.

Patron:

Patron: in schweren Anliegen und aussichtslosen Lagen; er wird angerufen mit Simon Patron von Goslar

Wetterregel:

"Wenn Simon und Judas vorbei, / so rückt der Winter herbei."
"Simon und Juda, die zwei, / führen oft Schnee herbei."
"Simon und Judä, / hängen an die Stauden Schnee.
"Ist's an Judas hell und klar / gibt's Regen erst ab Cäcilia."
"Simon und Judas / fegen das Laub in die Gass."
"Bevor dich Simon - Judas schaut, / pflanze Bäume, schneide Kraut."
"Schneid das Kraut, / bevor es Juda klaut."
"Es sitzen auch die heiligen Herrn, / am warmen Ofen gern."

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org