AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
15. November

Leopold
althochdt.: "der im Volk Kühne"

15. November

Persönliche Daten:

Markgraf von Österreich, Klostergründer, * um 1073 im Melk/Österreich (?), † 15. November 1136 in Klosterneuburg/Österreich

Er war der Sohn des Babenbergers Leopold II. Im Investiturstreit stand er auf der Seite des Papstes, unterhielt aber mit Kaiser Heinrich V so gute Beziehungen, dass er dessen Tochter Agnes zur Frau bekam. Sie gebar ihm 18 Kinder, darunter die späteren Bischöfe Otto von Freising und Konrad II von Salzburg. Wegen seiner kirchlichen Gesinnung im privaten und öffentlichen Leben erhielt er vom Papst den Ehrennamen „Sohn des hl. Petrus“. 1110 unterstellte er das Stift Melk dem Papst, gelangte um 1113 in den Besitz des Stiftes Klosterneuburg, das er zusammen mit seiner Burg ausbaute und gründete weitere Klöster. Leopld war der Begründer der eigentlichen Größe Österreichs. 1125 verzichtete er auf die ihm angebotene deutsche Kaiserkrone. Er starb auf der Jagd und wurde in der Kirche von Klosterneuburg begraben. 1663 wurde er von Kaiser Leopold I zum Landespatron von Österreich erklärt.

Darstellung:

als Markgraf im Harnisch mit Fahne und Kirchenmodell (Klosterneuburg). Mit zwei Brotkörben für die Armen.

Patron:

Landespatron von Österreich, Nieder- und Oberösterreich, Wien

Wetterregeln:

"Der Heilige Leopold / ist dem Altweibersommer hold."