AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
17. November

Gertrud d.Große
althochdt.: "die Speerstarke"

17. November Gertrud die Große

Persönliche Daten:

Nonne, Mystikerin,* 1256 in Thüringen, † 1302 in Helfta/ Sachsen-Anhalt

Sie stammte wohl aus Thüringen und kam mit 5 Jahren in das Kloster Helfta bei Eisleben (Sachsen), wo sie eine solide humanistische und religiöse Ausbildung erhielt. Ihre erste Vision Christi hatte sie 1281 und lebte von da an bis zu ihrem Tod in inniger Verbundenheit mit Christus. Sie begann 1289 ihre mystischen Erlebnisse aufzuschreiben und zu verkündigen und trug damit entscheidend zur Verehrung des Herzens Jesu im Mittelalter bei. Sie war die größte deutsche Mystikerin und die Nachwelt gab ihr den Namen „die Große“.

Darstellung als Nonne, ihr Herz vom Herzen Jesu feurig entfacht, mit Buch und Feder oder mit Kruzifix; 7 Ringe an der rechten Hand.

Darstellung: 

als Nonne mit brennendem Herz, Buch, Kreuz, Feder
Patronin:

von Peru und Tarragona in Spanien

Wetterregel:

"Tummeln sich an Gertrud die Haselmäuse, / ist es weit mit des Winters Eise."