AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
13. Januar

Hilarius
lat.: "der Heitere"

13. Januar Hilarius

persönliche Daten:

Hilarius * 315, + um 367.

Er stammte aus einer vermögenden und einflußreichen heidnischen Familie in Westfrankreich, erhielt eine umfassende Ausbildung, heiratete und hatte eine Tochter.

Um 345 ließ er sich mit seiner Familie taufen, wurde Priester und um 350 vom Volk zum Bischof von Poitiers ausgerufen.

Er kämpfte gegen den Arianismus, wurde nach Kleinasien verbannt und schrieb 12 Bücher über die Dreifaltigkeit Gottes. Auf Grund seiner Bemühungen um Ausgleich zwischen Arianern und Katholiken wurde er als Unruhestifter beschuldigt und wieder nach Poitiers zurück geschickt, wo ihn die Bevölkerung stürmisch begrüßte.

Die letzten Jahre seines Lebens faßte er seinen Klerus zu einer Gemeinschaft zusammen, woraus sich dann durch den hl. Martin von Tours die ersten mönchischen Gemeinschaften Galliens entwickelten.

Hilarius verfaßte zahlreiche Schriften. Er ist einer der Kirchenlehrer.

Darstellung:

Darstellung: Schlangen niedertretend oder einen Drachen mit seinem Bischofsstab durchstechend (als Bekämpfer des Arianismus). Erweckt ein tot geborenes Kind zum Leben. Im Gespräch mit seinem Schüler Martin von Tours. Mit einem Buch.

Patron:

Patron von La Rochelle, Poitiers, Lucon. Patron der schwächlichen Kinder; gegen Schlangenbiss.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org