AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
09. Februar

Alto v.Altomünster
lat.: "der hoch Gewachsene"

9. Februar Alto von Altomünster

persönliche Daten:

Alto * 8. Jahrhundert in Irland (?)
† um 760 in Altomünster bei Dachau in Bayern

Wegen seines nicht-keltischen Namens ist er den angelsächsischen Frühmissionare zuzurechnen. Er wirkte in Oberbayern und ließ sich um 750 im heutigen Landkreis Dachau als Einsiedler nieder.
Er gründete das Kloster Altomünster (östlich von Augsburg) und wurde dessen erster Abt.

Legenden erzählen, wie Alto die Bäume, die gerodet werden mussten, mit seinem Messer kennzeichnete und diese dann von selbst umfielen. Vögel hätten die Äste und Zweige weggetragen und so beim Kirchenbau geholfen. Als es beim Klosterbau an Wasser mangelte, ließ Alto mit seinem Stab eine Quelle entspringen, die bald als Heilquelle besucht wurde.

Eine Urkunde aus Fürstenfeldbruck (Oberbayern) aus dem Jahr 760 trägt Altos Unterschrift.

Darstellung:

Darstellung als Abt mit Messer oder Kelch, das Jesuskind haltend.

Patron:

besonders verehrt in München.

Alto-Lied

Dich, Sankt Alto, preisen wir.
Heil'ger Stifter, Glaubensstütze;
Kindlich flehen wir zu Dir:
Gnädig die Gemeinde schütze;

Milder Vater steh' uns bei,
Daß uns Gott barmherzig sei.


Arm zogst aus der Heimat Du,
Über Land und über Meere,
Eiltest unserm Bayern zu,
Predigend die heil'ge Lehre,
Nähmest hier im stillen Wald
Deinen frommen Aufenthalt.


Fürstengnade hat beschenkt
Hier Dein andachtsvolles Streben,
Wunderbar sich niedersenkt
Jeder Baum, der ward gegeben
Zu dem heil'gen Gottesbau,
Vöglein machen rein die Au.


Und ein klarer Quell ersprießt,
Wo Dein Stab es angedeutet,
Reicher Trost und Segen fließt,
Frommer Glaube sich verbreitet,
Wo Du wandelst. Heiliger,
Wundervoll Begnadigter.


Schirme, hoher Schutzpatron,
Alle, die auf Dich vertrauen.
Hilf, daß wir der Tugend Lohn,
Einst wie Du in Jesus schauen,
Führe treuer Glaubensheld,
Selig uns in jene Welt.


Amen. Amen. Amen.

Alto-Lied; Test: Ignaz Huber (1823 – 1893; Lehrer in Altomünster); Melodie: Leopold Schwaiger (Pfarrer in Altomünster 1926 – 1951)

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org