AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
19. Februar

Konrad v.Placentia
althochdt.: "der tapfere Berater"

19. Februar Konrad von Ascoli

persönliche Daten:

Konrad von Ascoli Piceno * um 1234, + 1289.

Er stammte aus einer adeligen Familie und war ein Jugendfreund von Hieronymus Masci, dem späteren Papst Nikolaus IV. Beide traten in den Franziskanerorden ein, lehrten in Rom viele Jahre Theologie und traten als Prediger auf.

Konrad wurde später nach Paris berufen und wirkte 1274 – 78 in Lybien als Missionar. Er war bei der erfolgreichen Friedensvermittlung zwischen den Königen von Frankreich und Aragón (Spanien) beteiligt.

1288 wurde Masci zum Papst gewählt und rief Konrad nach Rom, um ihn zum Kardinal zu erheben. Konrad kam aber nur bis Ascoli, wo er nach Krankheit verstarb.

An seinem Grab in Ascoli geschahen bald viele Wunder.

Konrad (Corrado) von Piacenza, ein reicher Adeliger, war ein leidenschaftlicher Jäger. Er war schuld an einem Waldbrand, für den ein armer Bauer unschuldig zur Rechenschaft gezogen wurde. Erst als dieser zum Tode verurteilt worden war, klärte der Mann aus dem Adel den Tatbestand auf. Nach Verbüßung der Strafe, die für ihn weit geringer ausfiel als für den Bauern, zog er sich als Einsiedler auf einen hohen Berg zurück und führte ein strenges Büßerleben. + 1351. Sein Leib wurde 1485 völlig unverwest aufgefunden.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org