AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
26. Februar

Edigna v.Puch
angelsächsisch/lat.: "die um Besitz Kämpfende"

26. Februar Edigna von Puch

persönliche Daten:

Edigna von Puch + 1109.

Sie soll die Tochter eines französischen Königs gewesen sein und in Puch bei Fürstenfeldbruck als Einsiedlerin gelebt haben.

Nach der Legende floh sie vor einer aufgezwungenen Heirat nach Puch, wo ihr Ochsengefährt stecken blieb. Sie habe dort in einer hohlen Linde gelebt, aus der nach ihrem Tod ein heilsames Öl geflossen sein soll, das aber sofort versiegte, als Handel damit getrieben wurde.

Die Menschen aus der Umgebung pilgerten zu der aus der Fremde gekommenen Frau, um Lesen und Schreiben zu lernen und sich in ihren Sorgen beraten zu lassen. Auch ihr Unterricht über die christliche Religion wurden von den Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung mit Begeisterung aufgenommen.

Brauchtum:

Alle zehn Jahre wird in Puch ein Edigna-Festspiel aufgeführt. Die nächsten Aufführungen finden im Jahr 2009 statt. Die so genannte "Tausendjährige Linde" ist noch heute am Friedhof des Ortes zu sehen.

Darstellung:

Darstellung mit einem hohlen Baum oder mit Fuhrwerk mit weißen Ochsen, darauf eine Glocke und ein Hahn.

Patron:

Patronin gegen Viehseuchen und Diebstahl

Ist das dein Erb, dein Reich, dein Zier,
Dein Gschmück, dein Thron, dein Edelstein.
Ein Strehl, Glock, Hahn, Karr und zwy Stier:
Soll disz Edignas Hoff Stab sein.


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org