AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
18. März

Cyrill
griech.: "der Herrliche"

Dat 18. März, Cyrill

persönliche Daten:

Cyrill * um 313, + 387. Kirchenlehrer.

348 oder 350 wurde er Bischof von Jerusalem und war stark in theologische Konflikte verwickelt. Wegen seiner Rechtgläubigkeit mußte er fünfmal ins Exil gehen, so daß er insgesamt 19 Jahre auf seinem Bischofssitz und 16 Jahre im Exil verbrachte.

Akazius, Bischof von Cäsarea, bezichtigte Cyrill der Ketzerei und der Unterschlagung von Kirchengütern, um Armen zu helfen. Cyrill wurde verbannt und verbrachte fast die Hälfte seines Episkopates im Exil.

24 große Ansprachen von Cyrill sind erhalten, sie gehören zu den wichtigen frühchristlichen Zeugnissen über Taufe und Abendmahl. Seine Katechesen für Taufbewerber legten während der Fastenzeit das Glaubensbekenntnis aus; weitere fünf Katechesen erklärten den Neugetauften während der Osterwoche die Sakramente. Cyrill gebrauchte dabei erstmals den Begriff der „Wandlung” der Elemente beir Eucharistie.

Seine 24 Unterweisungen in der christlichen Botschaft, die er 348/49 in der Grabeskirche zu Jerusalem hielt, zeichnen sich durch große Anschaulichkeit aus und gehören zu den klassischen Zeugnissen des frühchristlichen Glaubens.

Darstellung:

Darstellung mit Geldbeutel (wegen seines Wohltätigkeitssinnes).

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org