AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
18. Juli

Arnulf v.Metz
althochdt.: "Adler und Wolf"

18. Juli Arnold von Metz

Persönliche Daten:

Bischof, Einsiedler (* bei Nancy/Frankreich; † 614 in Remiremont/Frankreich)

Arnulf von Metz wurde um 570 in Lothringen geboren. Er sollte zum Stammvater der Karolinger werden, jenes Geschlechtes, dem Karl der Große angehörte.
Zunächst diente er als Hausmeier dem Frankenkönig Lothar II. und wurde von der Königsfamilie als geradliniger, mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit ausgestatteter Berater geschätzt.

Doch die hohen weltlichen Würden befriedigten den angesehenen Staatsmann nicht. Nachdem seine Gemahlin sich in ein Kloster zurückgezogen hatte, ließ sich Arnulf zum Priester weihen. Später (614) wurde er zum Bischof von Metz ernannt.
Doch auch ein hohes geistliches Amt war nicht sein Ziel; er wollte lieber arm und unbedeutend sein, verzichtete bald auch auf die Bischofswürde und zog sich als Einsiedler in das Bergland der Vogesen zurück. Hier wollte er Gott dienen, indem er sich der Hilfsbedürftigen und Kranken annahm.
Bis zu seinem Tod war nun sein Leben vor allem der Fürsorge um die Aussätzigen gewidmet, die er liebevoll pflegte. Am 18. Juli 614 ging das Leben des Mannes, der einst zu den Mächtigsten des Reiches gehört, der aber gerade in den Verlassenen und von der Gesellschaft Ausgestoßenen seine Brüder und Schwestern gesehen hatte, zu Ende

Wird dargestellt:

Seine Attribute sind der Fisch mit Ring im Maul

Patron:

Arnulf ist Patron der Müller und Bierbrauer sowie Schutzheiliger für das Wiederauffinden verlorener Sachen.

 

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org