AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
01. September

Ägidius
griech.: "der Schildträger"

1. September Ägidius 

Persönliche Daten:

Ägidius(griechisch Schildhalter). + 1.9.721.

Er lebte als Einsiedler in der Provence und gründete um 680, möglicherweise mit Unterstützung des Westgotenkönigs Wamba vor der Rhonemündung das nach ihm benannte Kloster St. Gilles, dem er als Abt vorstand. Seine Verehrung war im Mittelalter auch im deutschen Sprachgebiet sehr verbreitet, wovon zahlreiche Ortsnamen wie z. B. St. Gilgen am Wolfgangsee zeugen.

Er ist einer der 14 Nothelfer.

Darstellung:

als Einsiedler in einer Höhle mit einer Hirschkuh oder Reh mit einem Pfeil in der Brust.

Patron:

der Jäger, des Viehs, der Hirten, stillenden Mütter, Aussätzigen. Er wird angerufen bei Dürre, Feuer, Sturm, Unglück, Menschenfurcht, in seelischer Not und Verlassenheit. Apostelfürst, Märtyrer

Wetterregeln:

Ist Ägidius ein heller Tag, so folgt ein guter Herbst.
"Ist's an St. Ägidi rein, / wird's so bis Michaelis sein."
"Gib auf Ägidius Acht, / er sagt dir, was September macht."
"Ist Ägidi ein heller Tag / ich dir einen schönen Herbst ansag."
"Wie der Hirsch an Ägidi in die Brunft tritt, / so tritt er an Michaelis wieder heraus."
"Wenn St. Ägidius bläst ins Horn, / heißt es: Bauer sä' Dein Korn."
"Ägidius Regen / kommt ungelegen."

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org