AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Sonntag, 11. Dezember 2011

Hans Weber 25 Jahre Diakon in Aschau

Von: Heinrich Rehberg

Festgottesdienst in der Aschauer Pfarrkirche

Diakon Hans Weber (links) feierte sein 25-jähriges Jubiläum am Altar der Aschauer Pfarrkirche zusammen mit Pfarrer Hermann Overmeyer, Sachrang, Pfarrer Johannes Palus aus Aschau, Pfarrer i.R. Josef Winkler und Gemeindereferentin Regina Mayer

„Dienst am Wort und am Altar“ leistet Diakon Hans Weber seit 25 Jahren in Aschau. In der Festpredigt in der voll besetzten Aschauer Pfarrkirche würdigte Pfarrer i.R. Josef Winkler Diakon Hans Weber als einen Mann, dessen Worte mit seinen Taten übereinstimmten. Die Vertreter aller Pfarrgemeinden des Pfarrverbandes Oberes Priental aus Aschau, Sachrang, Umrathshausen und Frasdorf, sowie die Fahnenabordnungen der Ortsvereine - darunter auch die der "Griabinga Hohenaschau" und der "Edelweißer Niederaschau" - gaben dem Jubilar die Ehre. „Die Verkündigung ist durch das Tun belegt, die Lehre stimmt mit dem Tun überein“, so Pfarrer Winkler. Seit seiner Weihe zum „Diakon mit Zivilberuf und Familie“ vor 25 Jahren, habe Weber seine Pflichten stets übererfüllt, vor allem habe er sich mit Haut und Haar in der Arbeit für und mit den Aschauer Senioren engagiert. Ganz egal, ob es um die Betreuung der Senioren im Seniorenheim Priental gehe, um die alltägliche Arbeit mit den Senioren der Gemeinde oder die Organisation der Seniorennachmittage, um Trauerbesuche und die Durchführung von Beerdigungen, auf die Arbeit von Diakon Weber sei Verlass. Auch bei den freudigen Ereignissen, wie Hochzeiten und Taufen unterstütze Diakon Weber den Aschauer Pfarrer, nehme ihm Arbeit ab und halte ihm dadurch den Rücken frei. „20 Jahre haben wir vertrauensvoll und erfolgreich zusammengearbeitet, wir wissen beide, wovon ich spreche“ wandte sich Pfarrer Josef Winkler an seinen ehemaligen Diakon.

Hans Weber arbeitete vor seiner Berufung zum Diakon als Giessereimeister; er goss unter anderem das Denkmal für Pankraz von Freyberg oder die Chiemgauadler der Aschauer Gebirgsschützenkompanie. Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben habe er sich seiner Aufgabe als Diakon ohne Rücksicht auf die aufgewendeten Stunden zugewandt. Pfarrer Winkler dankte auch der Familie des Jubilars für ihr Verständnis und die viele Zeit, die Hans Weber im Dienste der Gemeinschaft verbringe.

Im Anschluss an den Festgottesdienst lud Pfarrer Johannes Palus die versammelte Gemeinde in das Aschauer Pfarrheim ein. Die Vertreter der politischen Gemeinden von Aschau Bürgermeister Werner Weyerer und Frasdorf Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller dankten Diakon Hans Weber für sein Engagement in den Gemeinden ebenso die Vertreter der kirchlichen Gremien von Aschau, Frasdorf, Umrathshausen und Sachrang sowie die Aschauer Vereine und Verbände.


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2019 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org