AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Mittwoch, 27. Mai 2015

"d'Gamsgebirgler", Schleching in Bad Goisern

Von: Barbara Reichenbach

Teilnahme am Festzug und Auftritte der Aktiven zum 90. Jubiläum der Musikkapelle Ramsau

Die "Gamsgebirgler" in Bad Goisern

Aktive Dirndln beim Festzug

Aktive mit dem Sterntanz im Festzelt

Abschluss-Stern der Aktiven

Bad Goisern – Die Aktiven der „Gamsgebirgler“ waren zum Auftritt beim 90. Jubiläum der „Musikkapelle Ramsau“ nach Bad Goisern eingeladen. Zwischen den vielen Gastkapellen, die für die Jubilare am Festwochenende aufspielten, waren die Aktiven mit Plattlern und Tänzen ein besonderer Höhepunkt. Mitgereist waren die beiden Vorstände Andi Hell und Otto Zaiser, weitere Mitglieder der Vorstandschaft, Röckefrauen und Mannerleut, die am Festsonntag mit Fahne im Zug mitgingen.

 

Dass die Einladung zustande kam, daran sei eigentlich der Gamsbart seines Schwagers Schorsch schuld, erklärte Vorstand Andi Hell. Busfahrer Toni Staudacher sorgte nicht zum ersten Mal für eine reibungslose Fahrt für die Trachtler. Er und die Gäste freuten sich über den nagelneuen Koran-Bus.

 

Nachdem Schwager Schorsch und seine Frau Christa in Vachendorf zugestiegen waren, ging es zunächst zum Gosausee mit Sonne und leicht verhangenem Dachstein zu einer kleinen Wanderung und einer Einkehr in der nahen Wirtschaft und in der „Seeklaus-Klackl Alm“.

 

In Bad Goisern angekommen, hatte die Gruppe Quartier im „Luise Wehren Fennig Haus“ – „das freundliche evangelische Gästehaus für Jugend und Familie“. Bei der Ankunft meinte Andi Hell, er wisse nicht, wie es dort mit der Zimmerverteilung sei. Schnell stellte sich heraus, dass es vor allem Drei- und Vierbettzimmer, teils mit Stockbetten, gab. Die richtigen „Schlafpartner“ hatten sich schnell gefunden.

 

Um 16 Uhr begrüßten die Gastgeber am Marktplatz die Gastkapellen, die anschließend zu den Gastkonzerten in das nahe Festzelt zogen, von den Schlechingern – noch als lockere Gruppe – begleitet. Für die „Gamsgebirgler“ waren Tische „GTEV Bayern“ reserviert. Kurz vor Beginn des Aufspiels zum Tanz der „Grazer Spatzen“ hatten die Aktiven mit zwei Plattlern und dem „Mühlradl“ ihren ersten Auftritt und ernteten viel Bewunderung und Applaus. Für die Musikbegleitung sorgten Andi Hell - Akkordeon und Vinzenz Bachmann – Bariton. Es wurde ein ausgelassener langer Abend mit Tanz, viel „Zipfer-Bier“ einschließlich etlicher abenteuerlicher Getränke der vielen Marketenderinnen und Barbesuch.

 

Am Sonntag zogen die Gastkapellen und die „Gamsgebirgler“ – jetzt mit Fahne und geordnet – erneut zum Marktplatz zu den Jubiläumsreden mit dem Jubilar, der Musikkapelle Ramsau. Der gemeinsame Festzug führte wieder ins Festzelt zu weiteren Gastkonzerten. Es war fast 16 Uhr bis die Aktiven wieder an der Reihe waren. Zu den Plattlern und dem „Gamsgebirgler“-Tanz spielten wieder Andi Hell und Vinzenz Bachmann auf. Zur Überraschung aller begleiteten die als anschließende „Festband“ geladenen „Woody Blech Peckers“ die Aktiven beim glanzvollen „Sterntanz“. Die Gäste waren begeistert - solche Trachtenauftritte sind in Österreich eher selten -, der Applaus war enorm. Auf allgemeinen Wunsch blieb anschließend noch Zeit, einige feine Musikstücke von hoher Tonqualität der „Woody Blech Peckers“ zu hören, bevor sich die Gamsgebirgler aus dem Festzelt verabschiedeten.

 

Ohne weiteren Halt führte die Rückfahrt über einige Landstraßen zurück ins Achental. Andi Hell hielt noch einmal Rückschau auf die beiden gemeinsamen Tage und sagte Vergelt’s Gott vor allem den Aktiven. bre


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2019 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org