AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Sonntag, 16. April 2017

„Oascheibn“ – der Renner bei der 1. Wurzelwerkstatt des Marquartsteiner Trachtenvereins

Von: Ute Fembacher

Am Gründonnerstag hatte der GTEV Marquartstein-Piesenhausen alle Kinder von drei bis sieben Jahren zu seiner 1. Wurzelwerkstatt eingeladen. Im Mittelpunkt des Nachmittags standen Osterbräuche und fast alles drehte sich ums Ei. Die Kinder verzierten und färbten Eier und hörten, warum das Ei zum Symbol für Ostern wurde: Es steht für die Auferstehung Jesu, weil es von außen tot wirkt und doch neues Leben enthält. Außerdem wurden in liebevoller Detailarbeit Osterkerzen gefertigt. Das Highlight war jedoch das „Oascheibn“ – mit Feuereifer ließen die Kinder Eier über Rechen rollen und heimsten „Guatln“ (statt Cents) als Gewinn ein. Bei so viel Aufregung kam die vorbereitete Stärkung in Form traditionellen Hefegebäcks und grüner Speisen wie Wackelpudding und Trauben gerade recht!