AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Mittwoch, 03. Mai 2017

Der Maibaum steht wieder vor der Lamstoahalle in Frasdorf

Von: Heinrich Rehberg

Mit 69 Männern aufgestellt 30 Meter lang und über drei Tonnen schwer

Die Frasdorfer Trachtler stellten am 1. Mai nach fünf Jahren einen neuen 30 Meter langen Maibaum – gestiftet von Matthias Hamberger - vor der Lamstoahalle auf. Über zwei Stunden harte Arbeit war notwendig, um den Baumriesen an seinem angestammten Platz fest zu verankern. Mit Musik, Roß und Wagen, wie es der Brauch verlangt, brachte die Landjugend Moosen mit den übrigen Vereinen aus Moosen den Baum pünktlich um 12 Uhr zurück. Für eine Maß Bier und eine Brotzeit, Kaffee und Kuchen sowie ein gemeinsames Frasdorfer –Moosener Grillfest waren die Moosener nach zäher Verhandlung bereit, den Baum wieder herzugeben und beim Aufstellen mitzuhelfen. Die nächsten Jahre wird er im Mittelpunkt des Frasdorfer Dorflebens auf halbem Weg zwischen Kirche und Rathaus stehen. Zur Unterhaltung der zahlreichen Zuschauer spielte die Wildenwarter Musikkapelle in gewohnt guter Manier auf. Die Maibaumfiguren aus Aluminium, die 20 Jahren Wind und Wetter getrotzt haben, wurden mit frischen Farben bemalt und leuchten jetzt wieder vom Baum herab.