AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Montag, 02. April 2018

50 Jahre bayerische Brauchtums-Freundschaft mit Baden-Württemberg

Von: Anton Hötzelsperger

Eindrücke vom Jubiläums-Abend der Atzinger Trachtler bei der Volkstanzgruppe Gschwend in Baden-Württemberg

1968 zur Frühjahrsfeier der Trachtengruppe Gschwend 1962 e.V., also genau vor 50 Jahren, war erstmals der Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing in Baden-Württemberg zu Gast. Heuer war es nunmehr bereits der siebte Besuch von Atzinger Trachtlerinnen und Trachtler, diesmal nach eigenen Probenabenden angeführt von Vorplattler Peter Hötzelsperger und Dirndlvertreterin Anna Boggusch. Bei den bisherigen Auftritten wurden die aktiven Dirndl und Buam unter anderem von den Wastl-Dirndl, von den Obern-Dirndl und von den Wössner-Buam begleitet. Verschiedene Gegenbesuche der Tanzgruppe aus dem Erholungsort Gschwend im Schwäbischen Wald waren unter anderem bei der 100-Jahr-Feier der Atzinger Trachtler im Jahr 1997 und im Vorjahr als die Trachtengruppe Gschwend sich am Festzug beim Chiemgauer Gautrachtenfest in Atzing beteiligte. Dabei wurde auch die nunmehrige Einladung zum 50jährigen Bestehen der bayerischen-württembergischen Brauchtums-Freundschaft ausgesprochen. Die Feier im voll besetzten und neu renovierten Gemeindesaal wurde auch diesmal ein großer Erfolg. Zu den Klängen der überaus rüstigen Rentnerband Böbingen/Rems marschierten die Atzinger Aktiven ein, sie zeigten unter anderem das Mühlradl, den Zwoasteyerer, Marsch- und Schlagplattler sowie den Bankerl-Plattler. Seitens der Gastgeber traten die Kindergruppe von Gschwend, die Schloßgarde Gaildorf sowie die Volkstanzgruppen Gschwend und Schorndorf auf. Zur Erinnerung an das vorjährige Gautrachtenfest konnte Anton Hötzelsperger vom Trachtenverein Atzing an Vorstand Markus Bauer die Gaufest-Ehrengabe in Form eines Kissens überreichen. „Dieses soll kein Ruhe-, sondern ein Erinnerungskissen sein“, so Anton Hötzelsperger, der der Gschwender Trachtengruppe auch einen Gaufest-Kalender übergab. Für stellvertretenden Bürgermeister Walter Schober konnten die Atzinger Trachtler mit einem Gruß von der Gemeinde Prien und vom Landkreis Rosenheim den Bildband „Mit den Malern durch den Landkreis Rosenheim“ überreichen. Im Foyer des Gemeindesaals wurden die Tourismusprospekte aus der Chiemsee-Alpenland-Region mit großem Interesse entgegengenommen. Nach dem gemeinsamen Sonntags-Frühstück versprachen sich die Gschwender und Atzinger, weiterhin miteinander in aktivem und freundschaftlichem Kontakt zu bleiben.


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org