AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Sonntag, 13. Mai 2018

Rückblick: viel los rund ums Maibaumaufstellen in Marquartstein

Von: Ute Fembacher

Seit dem 1. Mai hat Marquartstein wieder einen Maibaum. Doch schon in den Tagen und Wochen zuvor rührte sich beim GTEV Marquartstein-Piesenhausen wieder einiges.

Los ging’s Mitte April mit einem Jugendtanzkurs: An zwei Abenden führten Gautanzwart Otto Zaiser und Brauchtumswartin Anja Voit Jugendliche aus dem Trachtenverein Marquartstein und den umliegenden Vereinen in die Kunst des Tanzens ein. Vielleicht sollte man besser sagen in die „Gaudi des Tanzens“, denn die hatten die Jugendlichen zweifelsohne. In lockerer Atmosphäre lernten sie die richtigen Schritte bei Polka, Walzer und Boarischem. Das Wichtigste bei einem Tanzkurs ist natürlich der Abschlussball. Auch den gab es:

Der Tanz in den Mai in Marquartstein. Hier konnten die Jugendlichen zeigen, was sie gelernt hatten. Aber sie waren nicht die Einzigen, die an diesem Abend das Tanzbein schwangen: Tanzbegeisterte aus nah und fern ließen sich von den famos aufspielenden Hallgrafen Musikanten mitreisen. Zwar herrschte im Prinzregenten-Saal keine so drangvolle enge wie bei der Erstauflage der Veranstaltung im Vorjahr, der guten Stimmung tat das keinen Abbruch. Die Hallgrafen Musikanten heizten dem Publikum ein und sorgten für eine volle Tanzfläche im festlich geschmückten Saal. Die perfekte Einstimmung auf den Mai!

Und der startete in Marquartstein mit dem Maibaumaufstellen: Seit dem 1. Mai kurz nach 15 Uhr hat Marquartstein wieder einen Maibaum. Mit vereinter Muskelkraft stellten die Burschen und Männer des Marquartsteiner Trachtenvereins und die Maibaumdiebe aus Übersee das Traditionsstangerl unter Leitung des Bauhofes auf. Zur Freude der zahlreichen Zuschauer hatten die Überseer den Baum mit einem Pferdefuhrwerk zurückgebracht. Dem Aufstellen selbst waren zähe Verhandlungen vorausgegangen – allerdings sah es erst so aus, als ob die Überseer mit leeren Drohungen arbeiten müssten: Ihre Motorsäge sprang nicht an. Einmal zum Laufen gebracht, fiel ihr jedoch ein Stückerl des Baumes zum Opfer. Mit 28 Metern Länge ist der Marquartsteiner Maibaum aber immer noch recht stattlich.

 


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org