AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Montag, 14. Januar 2019

Baustellen-Faschingskranzl in Prien

Von: Claudia Rabe

Auch in Prien regieren Hoheiten aus den Reihen der Priener Aktiven und beeindruckten mit einem eleganten Prinzenwalzer und einem schwungvollen Showteil beim Faschingskranzl im Priener Trachtenheim.

Schon vom Parkplatz aus konnte man das Motto „Baustelle“ beim Faschingskranzl der Aktiven im Priener Trachtenheim erkennen. So war die Vorderseite des Trachtenheims mit einem Baugerüst und einem rotierenden Betonmischer unterm Dach aufwendig dekoriert. Trotz tief winterlicher Straßenverhältnisse waren zahlreiche als Maurer, Straßenarbeiter, Zimmerer, Spengler, Bierkasten, Bauputzfrauen und sonstige am Bau beteiligte Narren erschienen. Bei der Kostümprämierung machte ein oranger Betonmischer den ersten Preis und ein hoher Kran den zweiten Platz und die fünf originellen Firstbäume gewannen den Gruppenpreis.

Die drei Tenöre hatten sich die Aktiven Buam und Dirndl als Vorbild bei Ihrer Einlage genommen und die Besucher waren begeistert. Richtige Begeisterungsstürme brachen los, als die Prienarria mit Garde und dem Prinzenpaar in das Trachtenheim einmarschierte. In diesem Fasching regieren Ihre Lieblichkeit Prinzessin Veronika I. Und seine Hoheit Prinz Jakob I., beide Aktive im Priener Trachtenverein. Ihre Hoheiten legten auf das Parkett einen anmutigen und perfekten Prinzenwalzer und einen Showteil hin. Das begeisterte Publikum forderte natürlich vom Prinzenpaar eine Zugabe und die Stimmung im Saal war hervorragend.

Die Thalbachbuam, als Straßenleitkegel verkleidet lockten die jungen und älteren Tanzbegeisterten auf die immer gut gefüllte Tanzfläche, bei der letzten Tanzrunde meinten die Musikanten: „ Heid wars wirklich wieda a superg….. Abend mit eich! Pfiad eich, kemmts guad hoam!“

 


Schon vom Parkplatz aus konnte man das Motto „Baustelle“ beim Faschingskranzl der Aktiven im Priener Trachtenheim erkennen. So war die Vorderseite des Trachtenheims mit einem Baugerüst und einem rotierenden Betonmischer unterm Dach aufwendig dekoriert. Trotz tief winterlicher Straßenverhältnisse waren zahlreiche als Maurer, Straßenarbeiter, Zimmerer, Spengler, Bierkasten, Bauputzfrauen und sonstige am Bau beteiligte Narren erschienen. Bei der Kostümprämierung machte ein oranger Betonmischer den ersten Preis und ein hoher Kran den zweiten Platz und die fünf originellen Firstbäume gewannen den Gruppenpreis.

Die drei Tenöre hatten sich die Aktiven Buam und Dirndl als Vorbild bei Ihrer Einlage genommen und die Besucher waren begeistert. Richtige Begeisterungsstürme brachen los, als die Prienarria mit Garde und dem Prinzenpaar in das Trachtenheim einmarschierte. In diesem Fasching regieren Ihre Lieblichkeit Prinzessin Veronika I. Und seine Hoheit Prinz Jakob I., beide Aktive im Priener Trachtenverein. Ihre Hoheiten legten auf das Parkett einen anmutigen und perfekten Prinzenwalzer und einen Showteil hin. Das begeisterte Publikum forderte natürlich vom Prinzenpaar eine Zugabe und die Stimmung im Saal war hervorragend.

Die Thalbachbuam, als Straßenleitkegel verkleidet lockten die jungen und älteren Tanzbegeisterten auf die immer gut gefüllte Tanzfläche, bei der letzten Tanzrunde meinten die Musikanten: „ Heid wars wirklich wieda a superg….. Abend mit eich! Pfiad eich, kemmts guad hoam!“


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2019 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org