AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

Gaupreisplatteln 2003 in Übersee

Der Chiemgau ist bekannt für seine Art des Plattelns. So wird hier, wie auch in Gebieten des Gauverband 1, großer Wert auf die Eleganz des Plattlers, seine Körperhaltung und seinen lauten "Schlag" gelegt.
Hieraus entstand in den Anfängen der Trachtenvereine um die Jahrhundertwende sehr schnell auch die Idee eines Leistungvergleichs. 1891 wurde in Miesbach das erste Preisplatteln abgehalten. Um die Plattler leistungmäßig vergleichen zu können, müssen die "Preisrichter" an Hand festgelegter Richtlinien eine Bewertung abgeben.


Bis 1963 wurden die Gaupreisplatteln mit 4 Preisrichtern aus umliegenden Gauverbänden durchgeführt. Gab es anfangs nur ganze, maximal 20 Punkte pro Preisrichter, so wurden später Halbe- und Viertel-Punkte eingeführt. Ab 1963 führte man sogar Zehntel-Punkte und eine maximale Punktzahl von 10 Punkten pro Preisrichter ein, um die Leistungen besser bewerten zu können und wiederholtes Rittern zu vermeiden.

Die Bewertung richtet sich nach festgelegten Kriterien sowie nach dem Gesamteindruck. Im Normalfall werden 4 Preisrichter zur Bewertung herangezogen, beim Gaupreisplatteln und vereinsübergreifenden Wettkämpfen oft auch 6 Preisrichter, wobei die höchste und niedrigste Wertung gestrichen werden. Die maximal erreichbare Punktzahl ist somit 40 Punkte.

Beim Einzelplatteln wird einmal um den Kreis getanzt und dann im Kreis (Durchmesser 90cm, früher 70cm) geplattelt. Beim Dirndldrahn, bei dem das Dirndl nach dem ersten Drehen vom Buam eingefangen wird und anschließend nochmals dreht, wird zweimal gewertet, also maximal 80 Punkte. Auch beim Gruppenplatteln wird zweimal gewertet. Hier tanzen 4 Paare möglichst gleichmäßig um 4 quadratisch angeordnete Kreise. Nach dem ersten Platteln wird nochmals getanzt und abschließend geplattelt.

Werden Teilnehmer gleich bewertet, muss das sogenannte "Rittern" eine Entscheidung herbeiführen. Dabei müssen die Teilnehmer nochmals gegeneinander antreten, bei Plattlern zur Erhöhung der Schwierigkeit oft mit mit einem anderen Plattler oder mit Einfangen des Dirndls.

 

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org