Hei­mat­abend in Reit im Winkl

von Sepp Hauser am 29. September 2019

Hei­mat­abend in Reit im Winkl

von Sepp Hauser am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 16.10.2019

Ech­tes boden­stän­di­ges Brauch­tum wur­de beim gro­ßen Reit im Wink­ler Hei­mat­abend des Trach­ten­ver­eins „Dö Koasa­wink­la“ im Fest­saal gebo­ten. Jung und Alt zeig­te mit Schuh­platt­lern, Trach­ten­tän­zen, Musik und Gesang das, was sie vor ihren Vor­fah­ren über­lie­fert beka­men.

Eine wah­re Augen­wei­de war es, die Akti­ve Grup­pe beim „Reit im Wink­ler“ mit Plat­teln und Drahn zu sehen, die auch bei den ande­ren Trach­ten­tän­zen und Schuh­platt­lern ihr gro­ßes Kön­nen zeig­te. Dass im Ver­ein auch eine vor­züg­li­che Jugend­ar­beit geleis­tet wird, sah man an den sau­ber ein­stu­dier­ten Auf­trit­ten der Kin­der- und der Jugend­grup­pe. Die His­to­ri­sche Grup­pe in ihrer gedie­ge­nen alten Reit im Wink­ler Tracht gefiel mit har­mo­nisch dar­ge­bo­te­nen Chiem­gau­er Volks­tän­zen.

Herz­li­chen Bei­fall gab es auch für die wun­der­schö­nen Blas­mu­sik­stü­cke der Musik­ka­pel­le Reit im Winkl, die auch die Tracht­ler bei ihren Auf­trit­ten musi­ka­lisch beglei­te­te. Der Män­ner­ge­sang­ver­ein und der Frau­end­rei­ge­sang „Drei­far­big“ trug mit geüb­ten Stim­men alt­her­ge­brach­tes Lied­gut vor. „Fahr ma hoam“ oder „Da Sum­ma is uma“ hie­ßen eini­ge der Jah­res­zeit ange­pass­ten Lie­der.

Dass sie nicht nur her­vor­ra­gend schuh­plat­teln kön­nen, bewie­sen die Buam von der Akti­ven­mu­si mit eini­gen flot­ten Musik­stück­ln. Durch das reich­hal­ti­ge Pro­gramm führ­te mit viel Sach­ver­stand und Humor Pep­perl Neu­mai­er.