Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len in Wil­den­wart

von Heinrich Rehberg am 15. Oktober 2019

Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len in Wil­den­wart

von Heinrich Rehberg am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 15.10.2019
Die Vor­stand­schaft des Wil­den­war­ter Trach­ten­ver­eins „Die lus­ti­gen Wil­den­war­ter“. Von links Stell­ver­tre­ter Chris­ti­an Stoib – Ers­te Kas­sen­frau Irm­gard Aicher – Ers­ter Vor­sit­zen­der Peter Vog­ge­nau­er – Ers­te Schrift­füh­re­rin Moni­ka Irob – Stell­ver­tre­ter Flo­ri­an Stoib

Peter Vog­ge­nau­er (54) bleibt Vor­sit­zen­der des Wil­den­war­ter Trach­ten­ver­eins „Die lus­ti­gen Wil­den­war­ter“. Bei den tur­nus­mä­ßig anste­hen­den Wah­len wur­de er im Saal der Schloss­wirt­schaft ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. Er ist der 18. Vor­stand in der 116-jäh­ri­gen Ver­eins­ge­schich­te. Der Ver­ein umfasst aktu­ell 343 Mit­glie­der, 15 davon wur­den für ihre Ver­diens­te um den Ver­ein zu Ehren­mit­glie­dern ernannt, drei Todes­fäl­le waren zu bekla­gen.

Der drit­te Bür­ger­meis­ter von Fras­dorf Peter Freund seni­or lei­te­te die Neu­wah­len bei der gut besuch­ten Gene­ral­ver­samm­lung der „Lus­ti­gen Wil­den­war­ter“. In lan­gen Vor­ge­sprä­chen hat­te die Vor­stand­schaft die Wah­len gut vor­be­rei­tet, da sich alle Funk­ti­ons­trä­ger für eine wei­te­re Amts­zeit zur Ver­fü­gung stell­ten, hat­te er eine leich­te Auf­ga­be zu erfül­len. 

Die Vor­stand­schaft hat in den kom­men­den zwei Jah­ren fol­gen­de Zusam­men­set­zung: ers­ter Vor­sit­zen­der Peter Vog­ge­nau­er mit den bei­den Stell­ver­tre­tern Flo­ri­an und Chris­ti­an Stoib. Um die Schrift­füh­rung küm­mern sich wei­ter­hin Moni­ka Irob und zwei­ter Schrift­füh­rer Chris­toph Bal­lauf, die Kas­se ver­bleibt – wie in den letz­ten 14 Jah­ren — bei Kas­sen­frau Irm­gard Aicher, unter­stützt vom zwei­ten Kas­sier Andre­as Stoib und drit­tem Kas­sier Hel­mut Freund juni­or; für die Fah­nen des Ver­eins sind ver­ant­wort­lich der ers­te Fähn­rich Mar­kus Stoib und zwei­ter Fähn­rich Ste­fan Huber. Die Arbeit mit den Akti­ven des Ver­eins über­neh­men der ers­te Vor­platt­ler Peter Vog­ge­nau­er juni­or und sei­ne bei­den Stell­ver­tre­ter Flo­ri­an Rosen­wink und Mar­tin Reiß (bis­her Mar­tin Stoib), sowie Dirndlver­tre­te­rin Mar­ti­na Huber. Um die rund 50 Kin­der des Ver­eins küm­mern sich die bei­den Jugend­lei­ter Franz Bau­er und Anne­lie­se Rosen­wink, sie wer­den vor allem bei der Arbeit mit den Dirndln durch wei­te­re Mit­glie­der unter­stützt. Zeug­wart und ver­ant­wort­lich für das beweg­li­che Inven­tar des Ver­eins bleibt Mar­kus Irob, als Frau­en­ver­tre­te­rin­nen arbei­ten Manue­la Steindl­mül­ler und Regi­na Rupp im Aus­schuss mit, dazu Sil­via Rie­per­tin­ger als Thea­ter­lei­te­rin. Als Bei­sit­zer fun­gie­ren Sabi­ne Till und Gau­vor­platt­ler Tho­mas Stoib.

Peter Vog­ge­nau­er bedank­te sich für die Hil­fe durch den Aus­schuss und alle Ver­eins­mit­glie­der bei der Füh­rung des Ver­eins wäh­rend sei­ner bis­he­ri­gen Amts­zeit, bei der her­zog­li­chen Fami­lie für die ste­te Unter­stüt­zung, beim Wirt der Schloss­wirt­schaft, bei der Musik­ka­pel­le und allen Orts­ver­ei­nen für die gute Zusam­men­ar­beit, ohne die ein Ver­eins­le­ben im Dorf nicht denk­bar wäre. Vog­ge­nau­er erin­ner­te dar­an, dass der Jahr­tag der wich­tigs­te Tag im Ver­eins­jahr sei, an die­sem Tag soll­ten aus­nahms­los alle Ver­eins­mit­glie­der teil­neh­men. Für die Stär­kung des Zusam­men­halts ist im kom­men­den Jahr die Ein­füh­rung eines Ver­eins­ta­ges geplant, der allen Ver­eins­mit­glie­dern als klei­nes „Vergelt´s Gott“ offen­steht. Die bei­den Holz­hüt­ten auf dem Wald­fest­platz sol­len mäu­se­si­cher gemacht wer­den. Schrift­füh­re­rin Moni­ka Irob schlug dazu die Ver­pflich­tung einer Ver­eins­kat­ze mit Sitz und Stimm­recht im Aus­schuss vor.

Peter Vog­ge­nau­er und Moni­ka Irob lie­ßen noch ein­mal das gan­ze Trach­ten­jahr mit sei­nen vie­len Ter­mi­nen vor allem auch das Gau­fest im benach­bar­ten Ber­nau Revue pas­sie­ren, Kas­sen­frau Irm­gard Aicher berich­te­te, dass der Kas­sen­stand trotz gro­ßer Aus­ga­ben durch­aus zufrie­den­stel­lend sei. Die bei­den Kas­sen­prü­fer Chris­ti­an Sto­cker und Peter Huber bestä­tig­ten der Kas­sen­ver­wal­te­rin eine per­fek­te Haus­halts­füh­rung.

Vor­platt­ler Peter Vog­ge­nau­er juni­or berich­te­te von der Arbeit mit den Akti­ven des Ver­eins. „Der Ver­ein steht mit 30 akti­ven Buam und Dirndln gut da; mit Mar­ti­na und Mar­lies Huber, Michae­la Rosen­wink, sowie Tho­mas Stoib stel­len wir vier Mit­glie­der der Gau­grup­pe, beim Gau­preis­plattln in Ber­nau und beim Sechs-Ver­ei­ne-Preis­plattln in Atzing/Prien hat Wil­den­wart gute Plät­ze erreicht. In Prien beleg­te die Grup­pe zum elf­ten Mal in Fol­ge den ers­ten Platz, in Ber­nau den fünf­ten. Die 30 Akti­ven tra­fen sich regel­mä­ßig zu den Platt­ler­pro­ben und prä­sen­tier­ten den Ver­ein auf der Grü­nen Woche in Ber­lin“. 

Jugend­lei­ter Franz Bau­er berich­te­te von der Arbeit mit den 49 Kin­dern und Jugend­li­chen des Ver­eins, die sich all­wö­chent­lich zu den 31 Platt­ler­pro­ben tra­fen. Dazu kamen noch das Klöpf­ln, der Gau­ju­gend­tag und die Akti­on „Sau­be­re Land­schaft“. Mit Franz Bau­er juni­or sind die Wil­den­war­ter im nächs­ten Jahr in der Gau­ju­gend­grup­pe ver­tre­ten.

Abschlie­ßend gab der Vor­sit­zen­de die nächs­ten Ter­mi­ne bekannt: am 26. Okto­ber ist das Jah­res­kon­zert der Musik­ka­pel­le Wil­den­wart in der Lam­sto­ahal­le, am 25. Okto­ber der Gau­ball in Stau­dach. Am 8./9./15./16. Novem­ber spielt das Wil­den­war­ter Thea­ter im Saal der Schloss­wirt­schaft und das Jahr schließt mit der Christ­baum­ver­stei­ge­rung am 26. Dezem­ber.