Die Wil­den­war­ter Thea­ter­spie­ler pro­ben schon wie­der

von Heinrich Rehberg am 24. Oktober 2019

Die Wil­den­war­ter Thea­ter­spie­ler pro­ben schon wie­der

von Heinrich Rehberg am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 24.10.2019

Die Wil­den­war­ter Thea­ter­spie­ler pro­ben schon wie­der. In die­sem Jahr spie­len die Thea­te­rer vom GTEV „Die lus­ti­gen Wil­den­war­ter“ unter der Regie von Syl­via Rie­per­tin­ger das Stück „Mei­ne Frau bin ich“ von Andrea Döring. So viel sei vom Inhalt im Vor­aus ver­ra­ten: Bei den Bau­ers­leu­ten Bär­bel und Georg hängt der Haus­segen total schief. Dau­ernd flie­gen die Fet­zen. Jeder der bei­den weiß, wo und wie es auf dem Hof und in der Ehe lang gehen muss – nur der jeweils ande­re nicht. Das nervt nicht nur die bei­den. Beson­ders lei­den dar­un­ter die Magd Vro­ni, der Knecht Kor­bi­ni­an und Bär­bels Mama. 

Erbar­men in die­ser ver­zwick­ten Situa­ti­on hat nur der lie­be Gott, der Vro­nis Gebet erhört und – beglei­tet von einem himm­li­schen Gewit­ter – wahr­haft Gött­li­ches bewirkt. Am Mor­gen des nächs­ten Tages wachen Bär­bel und Georg jeweils im Kör­per des ande­ren auf. Jetzt macht der Bau­er den Kaf­fee und die Haus­ar­beit und die Bäue­rin sei­nen Job – und nichts geht mehr, weder in der Lie­be, noch am Stamm­tisch.

Die vier Auf­füh­run­gen fin­den am Frei­tag, 8. Novem­ber, Sams­tag, 9. Novem­ber, Frei­tag, 15. Novem­ber und Sams­tag, 16. Novem­ber jeweils um 20 Uhr im Saal der Schloss­wirt­schaft Wil­den­wart statt. Der Kar­ten­ver­kauf ist am Sams­tag, 2. Novem­ber von 10 Uhr bis 11 Uhr ein­ma­lig in der Schloss­wirt­schaft Wil­den­wart und anschlie­ßend ab 4. Novem­ber beim Lebens­mit­tel­ge­schäft Irob in Prien Prut­dorf, Tele­fon 08051–4108 zu den übli­chen Geschäfts­zei­ten. Rest­kar­ten gibt es an der Abend­kas­se ab 19 Uhr.