„Allein unter Kühen“ — Thea­ter in Hit­ten­kir­chen

von hittenkirchen am 28. Oktober 2019

„Allein unter Kühen“ — Thea­ter in Hit­ten­kir­chen

von hittenkirchen am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 29.10.2019

Viel zu lachen dürf­te es auch heu­er bei den Auf­füh­run­gen der „Thea­te­rer des Trach­ten­ver­eins Hit­ten­kir­chen“ geben, die damit ihr 15-jäh­ri­ges Bestehen fei­ern. Unter der Regie von Franz Wörndl wird dazu das Lust­spiel „Allein unter Kühen“ von Cor­ne­lia Wil­lin­ger auf­ge­führt. Pre­mie­re ist am Sams­tag, 16. Novem­ber, um 20 Uhr im Hit­ten­kirch­ner Trach­ten­heim.

Zum Inhalt: Die Eltern des Berg­bau­ern Mat­thi­as Höll­rie­gel sind ver­zwei­felt. So kann es nicht wei­ter­ge­hen mit ihrem Sohn. Schon wie­der hat ihn eine Frau ver­las­sen. Die drit­te inner­halb kur­zer Zeit. Mat­thi­as schwört, ab jetzt sei­ne männ­li­che Unab­hän­gig­keit zu bewei­sen. Kei­ne Frau kommt ihm mehr über die Schwel­le. Vor allem Mat­thi­as Mut­ter Rosa lei­det aber an der Stur­heit ihres Soh­nes, denn der Hof, der seit sie­ben Genera­tio­nen im Fami­li­en­be­sitz ist, braucht drin­gend einen Erben. Des­halb schmie­det sie zusam­men mit ihrem Mann Franz einen raf­fi­nier­ten Plan. Gegen­über Mat­thi­as täu­schen die bei­den plötz­lich Alters­schwä­che, Gebrech­lich­keit und begin­nen­de Demenz vor. Und so dau­ert es auch nicht lan­ge, bis Mat­thi­as mit der inten­si­ven „Pfle­ge­be­dürf­tig­keit“ völ­lig über­for­dert ist. Mit Hil­fe der geschäfts­tüch­ti­gen Vieh­händ­le­rin Lisa Ram­berg sucht Mut­ter Rosa nun eine geeig­ne­te Pfle­ge­rin, die sie in der hei­rats­wil­li­gen Bau­ern­toch­ter Palin­da aus Bali zu fin­den glaubt. Mat­thi­as hat kei­ne Ahnung von dem Kom­plott der Eltern. Doch die­se sind bereits vol­ler Erwar­tun­gen über Bali – die Insel der 1000 Tem­pel und Göt­ter. Und so hält wenig spä­ter Palin­da Ein­zug auf dem baye­ri­schen Berg­bau­ern­hof. Mit ihrem asia­ti­schen Kul­tur­gut und bali­ne­si­schem Zau­ber sorgt sie für kul­tur­über­grei­fen­de Ver­wir­rung. Ob es dem Nach­barn Her­bert Assin­ger gelingt, die­sen Plan noch zu durch­kreu­zen? Die Thea­ter­be­su­cher wer­den es erfah­ren. Ein hei­ter-humor­vol­ler Abend ist mit Sicher­heit garan­tiert.

Nach der Pre­mie­re sind noch fünf wei­te­re Auf­füh­run­gen geplant: am dar­auf­fol­gen­den Wochen­en­de, dem 22. und 23. Novem­ber um 20.00 Uhr, und am 24. Novem­ber um 18.00 Uhr, sowie am 29. und 30. Novem­ber um 20.00 Uhr. Für Bewir­tung und Unter­hal­tungs­mu­sik in den Pau­sen ist wie immer gesorgt.

Wei­te­re Infos und die Kar­ten- und Tisch­re­ser­vie­rung gibt es ab Sams­tag, 2. Novem­ber unter Tel. 08051/ 1568 oder direkt im Müh­len­la­den der Kumpf­müh­le bei Prien.

gle