Gau­fest 2021 abge­sagt

von GTEV Dö Koasawinkla am 13. März 2021

Gau­fest 2021 abge­sagt

von GTEV Dö Koasawinkla am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 17.03.2021

Lie­be Chiem­gau­er Trachtler*innen,

In den ver­gan­ge­nen Mona­ten haben wir im Fest­aus­schuss die Ent­wick­lung der Pan­de­mie in Bay­ern sehr genau ver­folgt. Immer neue Rekord­wer­te wur­den in den Medi­en ver­öf­fent­licht und die damit ein­her­ge­hen­den Beschrän­kun­gen durch die Regie­rung von Ober­bay­ern mach­ten eine pro­duk­ti­ve und sinn­vol­le Arbeit im Fest­aus­schuss, wie auch in den ande­ren Gre­mi­en des Trach­ten­ver­eins, kaum mehr mög­lich.

Zum Ende des ver­gan­ge­nen Jah­res gewähr­te uns unser Zelt­ver­lei­her Man­fred Pelzl eine Ver­län­ge­rung der Stor­no­frist. Durch sei­ne Kulanz konn­ten wir die Ent­schei­dung über eine Absa­ge des Gau­fes­tes in Reit im Winkl ins Früh­jahr 2021 ver­ta­gen.  Dadurch erhoff­ten wir uns, die Lage für den Som­mer bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen.

Lei­der haben sich die Chan­cen für unser Fest nicht wirk­lich ver­bes­sert, somit haben wir uns im Fest­aus­schuss — schwe­ren Her­zens — für eine Absa­ge des Gau­fes­tes 2021 in Reit im Winkl ent­schie­den.

Zum einen ist die Wahr­schein­lich­keit einer behörd­li­chen Geneh­mi­gung für eine Ver­an­stal­tung die­ser Grö­ßen­ord­nung ohne Auf­la­gen sehr gering, zum ande­ren ist ein Gau­fest mit Hygie­ne­auf­la­gen in unse­ren Augen nicht durch­führ­bar. Außer­dem wür­de man dem Gau­fest dann sei­nen ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­ter neh­men, wenn man nicht wie gewohnt „zamm­kem­ma“ kann. Hin­zu kommt noch das Risi­ko für den Ver­ein, dass wir im Fest­aus­schuss nicht mit ruhi­gem Gewis­sen tra­gen konn­ten, hät­ten wir die Pla­nun­gen und die Durch­füh­rung wei­ter­ver­folgt.

Mit die­ser Absa­ge wol­len wir uns aber nicht abfin­den. Ganz nach dem Mot­to: „Auf­ge­scho­ben ist nicht Auf­ge­ho­ben“. In Abstim­mung mit der Gau­vor­stand­schaft wol­len wir uns erneut um die Aus­rich­tung des Gau­fes­tes des Chiem­gau-Alpen­ver­bands bewer­ben. Die Ver­ga­be erfolgt dann wie­der auf einer Gau­ver­samm­lung.

Ein Dank gilt Allen, die uns schon in der Pla­nungs­pha­se unter­stützt haben und denen, die für die Aus­rich­tung Hil­fe zuge­sagt hat­ten. Wir hof­fen bei einer erneu­ten Bewer­bung, auf eine ähn­lich gro­ße Hilfs­be­reit­schaft.

mit tra­ch­le­ri­schen Grü­ßen

Roland Klein

i.A. des Fest­aus­schuss