Gau­fest des Chiem­gau-Alpen­ver­ban­des 2023 in Reit im Winkl

von Anita Moka am 17. Juli 2021

Gau­fest des Chiem­gau-Alpen­ver­ban­des 2023 in Reit im Winkl

von Anita Moka am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 17.07.2021

Vor­stän­de­ver­samm­lung fand im Fest­saal statt

Das Gau­fest des Chiem­gau-Alpen­ver­ban­des fin­det im Jahr 2023 in Reit im Winkl statt. Dies wur­de bei einer Vor­stän­de­ver­samm­lung im Fest­saal von Reit im Winkl beschlos­sen. Bei einem Rück­blick wur­de die Akti­on „Fesch bein­and mit‘n Trach­teng­wand“ als sehr gelun­gen bezeich­net. Als nächs­ter Ter­min steht ein öku­me­ni­scher Wall­fahrts­got­tes­dienst am 25. Juli in Rai­ten an.

Seit dem für das Jahr 2020 in Schleching geplan­ten und wegen Coro­na ver­hin­der­ten Gau­fest hät­te deren Rei­hen­fol­ge inzwi­schen wie­der mehr­mals geän­dert wer­den müs­sen, erläu­ter­te Gau­vor­stand Miche Huber. Da das Gau­fest 2021 bereits nach Reit im Winkl ver­ge­ben war, sei Schleching dann auf 2022 aus­ge­wi­chen. Nun muss­te aus dem­sel­ben Grund auch das heu­ri­ge in Reit im Winkl vor­ge­se­he­ne Gau­fest abge­sagt wer­den. Die der­zeit geplan­te Rei­hen­fol­ge sei nun 2022 in Schleching, 2023 in Reit im Winkl, und für die fol­gen­den Jah­re lägen mit Hohen­aschau, Feld­wies und Mar­quart­stein eben­falls bereits fes­te Absich­ten vor, sag­te der Gau­vor­stand.

Vor­stand Graz Mühl­ber­ger vom für die Ver­samm­lung gast­ge­ben­den Trach­ten­ver­ein „Dö Koasa­wink­la“ Reit im Winkl bestä­tig­te dies und sprach die Bewer­bung sei­nes Ver­eins für das Gau­fest 2023 aus. Bür­ger­meis­ter Mat­thi­as Schlech­ter, der nach der Ein­stim­mung durch Ver­eins­mu­si­kan­ten die Vor­stän­de der 23 dem Chiem­gau-Alpen­ver­band ange­hö­ren­den Ver­ei­ne in Reit im Winkl will­kom­men gehei­ßen hat­te, erin­ner­te an das bis­her letz­te hier abge­hal­te­ne Gau­fest im Jahr 2001, wo das gan­ze Dorf enga­giert mit­ge­hol­fen habe. „Wir wären sehr ger­ne auch jetzt wie­der gute Gast­ge­ber“, ver­sprach er. Es folg­te eine ein­hel­li­ge Zustim­mung der Dele­gier­ten für die Bewer­bung, wor­auf Gau­vor­stand Miche Huber aus­rief: „Mia gfrein uns drauf.“

Vie­le erfri­schen­de und wun­der­schö­ne Bil­der sei­en bei der vom Gau­ver­band kürz­lich durch­ge­führ­ten Akti­on „Fesch bein­and mit‘n Trach­teng­wand“ ein­ge­gan­gen, freu­te sich der Gau­vor­stand. Die Initia­to­rin­nen, Brauch­tums­war­tin Anja Voit und Trach­ten­war­tin Lis­beth Teng­ler, bedank­ten sich bei den vie­len Ein­sen­dern und bei den Trach­ten­ge­schäf­ten, die die Akti­on unter­stützt hat­ten. Stell­ver­tre­tend für alle nann­te Voit den Reit im Wink­ler Trach­ten­ver­ein „Dö Koasa­wink­la“, der auch bei die­ser Ver­samm­lung im Fest­saal an meh­re­ren Stell­wän­den die dafür auf­ge­nom­me­nen Bil­der zeig­te. „Wir woll­ten mit die­ser Akti­on zei­gen, dass wir alle Freu­de spü­ren an unse­rem Gwand“, rief sie aus.

Wei­ter berich­te­te Gau­vor­stand Miche Huber, dass die tra­di­tio­nell im Mai statt­fin­den­de Trach­ten­wall­fahrt nach 2020 auch heu­er wie­der wegen Coro­na aus­fal­len muss­te und auch am dann neu fest­ge­leg­ten Ersatz­ter­min am Sonn­tag, 25. Juli, nicht statt­fin­den dür­fe. Man habe jetzt statt­des­sen einen öku­me­ni­schen Wall­fahrts­got­tes­dienst um 10 Uhr vor der Kir­che „Maria zu den sie­ben Lin­den“ in Rai­ten fest­ge­legt. Zuläs­sig sei­en dabei pro Ver­ein fünf Per­so­nen, das heißt jeweils die Fah­nen­ab­ord­nung und zwei wei­te­re. Treff­punkt sei um 9.45 Uhr beim Rait­ner Wirt.

Bei einer Vor­schau auf wei­te­re Gau­ter­mi­ne berich­te­te die Gau­dirndlver­tre­te­rin Mar­lies Huber, dass statt dem übli­cher­wei­se beim Gau­fest statt­fin­den­den Gau­preis­plattln bezie­hungs­wei­se Gau­dirndld­rahn am Sonn­tag, 24. Okto­ber, eine Ersatz­ver­an­stal­tung geplant sei. In wel­cher Wei­se, sol­le nach einer der­zeit statt­fin­den­den Umfra­ge mit den Ver­eins­vor­platt­lern ent­schie­den wer­den, bei der bereits erfreu­lich vie­le Rück­mel­dun­gen vor­lä­gen.

Die Fra­ge von Gau­vor­stand Miche Huber, ob wie­der eine zwei­tä­gi­ge Klau­sur von Gau­aus­schuss und Ver­eins­vor­stän­den im Trach­ten­kul­tur­zen­trum Holz­hau­sen statt­fin­den sol­le, wur­de von der Ver­samm­lung ein­stim­mig befür­wor­tet. Sie soll am 4. und 5. Febru­ar 2022 statt­fin­den.

Wei­ter wur­de bekannt­ge­ge­ben, dass die­ses Jahr noch die Gau­herbst­ver­samm­lung in Ame­rang und der Gau­ball in Unter­wös­sen anste­hen. Bei der Gauf­rüh­jahrs­ver­samm­lung 2022 in Hohen­aschau ist die Ver­ga­be des Gau­fes­tes 2024 geplant, wofür sich der dor­ti­ge Trach­ten­ver­eins „D‘ Gria­bin­ga“ bewer­ben will. Wie schon das Gau­fest fin­det im nächs­ten Jahr auch der Gau­ball in Schleching statt. Vor­sit­zen­de Lisi Hil­ger vom Trach­ten­ver­ein „D‘ Gede­rer“ Rottau, kün­dig­te an, dass sich der Ver­ein um die Abhal­tung der Gau­herbst­ver­samm­lung 2022 bewer­ben wol­le.

                                                                                                                                                                                                             sh

(Text und Fotos: Hau­ser)