4. Dezem­ber — zum Barbara-Tag

von Anita Moka am 4. Dezember 2021

4. Dezem­ber — zum Barbara-Tag

von Anita Moka am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 12.12.2021

„Bar­ba­ra-Kuchen“   ein Klas­si­ker!

200 g  Butter

250 g  Zucker 

4–6  Eier (je nach Größe)

125 g Mehl

125 g  Gustin

1  Pck.  Backpulver

Scha­le und Saft einer unbe­han­del­ten Zitro­ne, But­ter, Zucker und Eigelb schau­mig rüh­ren. Mehl, Gus­tin, Zitro­nen­ab­rieb und Saft zuge­ben. Back­pul­ver sie­ben und Eischnee unter­he­ben.

Bei 170 Grad ca. 1 Std. in einer Kas­ten­form backen.

Mit einer Gla­sur aus Puder­zu­cker und Zitro­nen­saft bestrei­chen. Dabei mit einer Nadel klei­ne Löcher in den Kuchen ste­chen, damit die Gla­sur in den Kuchen ein­drin­gen kann.

Kami­n­an­zün­der aus Natur­ma­te­ria­li­en sel­ber machen

Dazu brauchst du tro­cke­ne Zap­fen, klei­ne Äste, Baum­woll­schnur, Toi­let­ten­pa­pier­rol­len und Wachs­res­te. Die Zap­fen und die klei­nen Äste soll­ten tro­cken sein sonst bren­nen sie nicht an. Das Wachs in einer Blech­do­se zum Schmel­zen brin­gen, mit der Baum­woll­schnur die Äste um die Zap­fen wickeln und mit etwas Wachs über­gie­ßen und zum Trock­nen stel­len. Bei den Toi­let­ten­pa­pier­rol­len etwas Papier zusam­men­knül­len den Zap­fen drauf­ste­cken eben­falls mit Wachs über­gie­ßen und trock­nen las­sen. Dann kön­nen sie als Anzün­der für den Holz­ofen oder den Grill ver­wen­det werden.

sie­he auch zum Namens­tag der hl. Barbara:

Namens­ta­ge — Chiem­gau Alpen­ver­band (chiemgau-alpenverband.de)