Glück­wün­sche an unse­re Gau-Ehren-Schriftführerin

von Anita Moka am 13. Mai 2022

Glück­wün­sche an unse­re Gau-Ehren-Schriftführerin

von Anita Moka am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 13.05.2022

Eine klei­ne Abord­nung aus der Vor­stand­schaft des Chiem­gau Alpen­ver­bands besuch­te unse­re Gaueh­ren­schrift­füh­re­rin Inge Hartl anläß­lich ihres run­den Geburts­tags. Sie ver­brach­ten mit ihr einen unter­halt­sa­mern Abend mit vie­le lus­ti­gen Anekddo­ten und einem Ein­blick in ihre inten­si­ve Zeit im Gauausschuss.

Von 1986 bis 2006 hat unse­re „Gau-Inge“ die Schrift­füh­rung des Ver­bands mit unglaub­li­cher Prä­zes­si­on und Per­fek­ti­on und vor allem als lei­den­schaft­li­che Tracht­le­rin die­sen wich­ti­gen Bereich bewäl­tigt. Jedes Pro­to­koll, jeder Bericht wur­de von ihr hand­schrift­lich in Chronik­bü­chern fest­ge­hal­ten, es ist laut Nach­fol­ger Jür­gen Wieg­mann stets eine Freu­de dar­in zu lesen.

Seit ihrem schuld­lo­sen Auto­un­fall in der Gau­fest­wo­che in Sach­rang hat­te Inge lei­der gesund­heit­lich immer wie­der Pro­ble­me und hat eini­ge schwe­re Ope­ra­tio­nen hin­ter sich. Aber ihr Lebens­mut und ihr Inter­es­se an der Trach­ten­sach, die lang­jäh­ri­gen Freun­de und ihre Fami­lie hal­ten Inge hof­fent­lich noch lan­ge fit. Bleib so, wia du bist, lie­be Inge!

letz­tes Bild: die gesam­mel­ten Abzei­chen der ver­schie­de­nen Lan­des­ta­gun­gen von Inge Hartl.….