Ver­eins­abend und Jubi­lä­ums­fei­er Chiem­gau­er Mün­chen am 13.05.2022

von GTEV Chiemgauer München am 1. Juni 2022

Ver­eins­abend und Jubi­lä­ums­fei­er Chiem­gau­er Mün­chen am 13.05.2022

von GTEV Chiemgauer München am

Schriftgröße: A A A

Nachtmodus:

Zuletzt geändert: 01.06.2022

Am 13.5.2022 tra­fen sich die Mit­glie­der des GTEV Chiem­gau­er Mün­chen in ihrer Ver­eins­wirt­schaft Gar­ten­stadt in Mün­chen-Har­la­ching um dort eini­ge Jubi­lä­en und Geburts­ta­ge nachzufeiern.

Zu Beginn sprach Vor­stand Flo­ri­an Häh­le, dass er sich sehr freue, dass end­lich wie­der eine Zusam­men­kunft wie die­se statt­fin­den kann und wünsch­te allen einen gesel­li­gen und kurz­wei­li­gen Abend.

Ein kur­zes Toten­ge­den­ken wur­de von der Mon­s­a­cher Musi (Fami­lie Mons­or­no aus Moo­sach) untermalt.

Extra für die­sen Abend haben sich unter der Lei­tung von Musik­wart Chris­ti­an Hagner vie­le Mit­glie­der zusam­men­ge­fun­den, um das ganz musi­ka­lisch zu umrahmen.

Begin­nend spiel­ten von alt bis jung Musi­kan­ten die Stern­pol­ka auf.

Ganz herz­lich wur­de nun einem lang­jäh­ri­gen und ver­dien­ten Mit­glied, Erich Hagner, nach­träg­lich zu sei­nem 90. Geburts­tag gra­tu­liert. Dafür haben zwei Sän­ge­rin­nen ein Glück­wunsch­lied umge­dich­tet und san­gen es für Erich. Auch die Kin­der­grup­pe gra­tu­lier­te mit dem Bau­ern­madl. Eine beson­de­re Freu­de war es dann für Erich einen Ehrtanz zu tan­zen bei dem er von vie­len Mit­glie­dern ein­ge­kran­zelt wurde.

Er lies es sich auch nicht neh­men zwei Fassl Frei­bier zu spen­die­ren, wel­che gekonnt vom 2. Vor­stand, Alex See­mann, ange­zapft wurden.

Auch mit sei­nen 90 Jah­ren plat­tel­te er noch mit den Akti­ven den Heis­ei mit und hat­te sicht­lich gro­ße Freu­de dabei.

Die Gra­tu­la­ti­ons­run­de ging nun in die zwei­te Run­de. Elfrie­de Mons­or­no konn­te im Febru­ar ihren 85. Geburts­tag fei­ern und bekam einen Strauß Blu­men über­reicht. Natür­lich spiel­te auch für sie die Mon­s­a­cher Musi und das aus Ver­eins­mu­si­kern gebil­de­te „Chiem­gau­er Orches­ter“, wie es Chris­ti­an Hagner nannte.

Viel Applaus gab es für die Ankün­di­gung, dass der Ver­ein beim dies­jäh­ri­gen Trach­ten- und Schüt­zen­um­zug des Okto­ber­fes­tes wie­der dabei ist.

Nun war mit der Gra­tu­la­ti­on noch das Ehe­paar Jack­stieß an der Rei­he. Dia­ne konn­te zu ihrem 75. Geburts­tag gra­tu­liert wer­den und gleich­zei­tig wie ihrem Mann Her­bert zum 50. Jäh­ri­gen Ver­eins­ju­bi­lä­um. Bei­de wur­den gesang­lich und musi­ka­lisch mit dem Lied „Schau schau wia‘s ren­ga duad“ geehrt. Ihr Enkel Bene­dikt und Vik­to­ria Bobin­ger plat­tel­ten bzw. drah­ten noch für die beiden.

Wei­te­re Gra­tu­la­tio­nen zum 70., 75. und 80. Geburts­tag gin­gen an Traudl Albert, Maria Mader, Bar­ba­ra Lud­wig, Gün­ter Hirsch­ber­ger und Peter Keinberger.

Nach dem offi­zi­el­len Teil wur­den noch eini­ge 10‑, 25- und 40-jäh­ri­ge Ver­eins­zei­chen übergeben.

Bei musi­ka­li­scher Unter­hal­tung wur­den noch viel getanzt, geplat­telt und geratscht.

Flo­ri­an Häh­le bedank­te sich bei allen fürs kom­men und freu­te sich sehr über solch einen gelun­ge­nen Abend nach so lan­ger Pause.