Chiem­gau Alpen­ver­band mit neu­er Vorstandschaft

von Anita Moka am 15. Oktober 2022

Um ein Jahr ver­spä­tet wähl­ten die Dele­gier­ten des Chiem­gau Alpen­ver­bands bei der Gau­herbst­ver­samm­lung mit 210 anwe­sen­den Tracht­lern in Rottau den neu­en Gau­vor­stand und – aus­schuss, der Abend war geprägt von Vor­freu­de, leich­ter Weh­mut, gro­ßer Dank­bar­keit und lau­ni­gen Berich­ten und Rück­bli­cken, unter­malt von vie­len Fotos auf der Lein­wand-Prä­sen­ta­ti­on. Die Rottau­er Vor­stän­din Lisi Hil­ger führ­te als Wahl­vor­stand die vor­ge­schrie­be­ne Pro­ze­dur durch – alle Wahl­vor­schlä­ge wur­den ange­nom­men und ein­stim­mig von der Ver­samm­lung gewählt und bestätigt.

Wir gra­tu­lie­ren herz­lich dem neu­en Gau­aus­schuss, der sich fol­gen­der­ma­ßen zusammensetzt:

Tho­mas Hiendl, vor­her Gau­mu­sik­wart, ist nun der neue Gau­vor­stand  des Ver­bands,  sei­ne Stell­ver­tre­te­rin ist  Eli­sa­beth Teng­ler, vor­her Gau­trach­ten­war­tin, deren ehe­ma­li­ges Res­sort vor­erst unbe­setzt bleibt. Gau­kas­sier Klaus Weis­ser, seit über vier­zig Jah­ren im Amt wur­de in sei­nem Amt  ein­hel­lig bestä­tigt und arbei­tet wei­ter mit sei­nen bei­den Stell­ver­tre­te­rin­nen Mari­an­ne Fischer aus Greim­har­ting und Anne­ma­rie Lacker­schmid aus Prien.

Die Gau­schrift­füh­rung über­nimmt neu Micha Nay­der aus Reit im Winkl von ihrem Vor­gän­ger Jür­gen Wieg­mann aus Rottau, mit der auch bis­he­ri­gen Stell­ver­tre­te­rin Andrea Scheck aus Bernau.

In der Gau­grup­pe fan­den bereits letz­te Woche inter­ne Wah­len für den neu­en Gau­vor­platt­ler und sei­ner Mann­schaft statt, die­se muss­ten von den Dele­gier­ten des Gau­ver­bands sat­zungs­ge­mäß nur noch bestä­tigt wer­den. Der neue Gau­vor­platt­ler ist Micha­el Mem­min­ger aus Mar­quart­stein gemein­sam mit sei­nem Stell­ver­tre­ter Franz Wein­gart­ner aus Ber­nau, die Gau­dirndlver­tre­te­rin wur­de Mar­ti­na Huber aus Wil­den­wart mit Chris­ti­ne Ham­ber­ger aus Sachrang.

Auch in der Jugend wur­de die Vor­wahl sat­zungs­ge­mäß bestä­tigt. Moni­ka Hiendl, die das Amt bereits komis­sa­risch gelei­tet hat­te, über­nimmt den Pos­ten als Gau­ju­gend­lei­te­rin, sucht aber noch bis zur Früh­jahrs­ver­samm­lung eine Vertretung.

Lei­der auch unbe­setzt wur­de das von Tho­mas Hiendl jetzt ver­las­se­ne Amt des Gau­mu­sik­warts für Volks­mu­sik, auch hier wird bis zum April eine Lösung ange­strebt. Sein Kol­le­ge Andre­as Hil­ger führt wei­ter das Amt als Gau­mu­sik­wart für Blas­mu­sik an.

Auch das Sach­ge­biet der Öffent­lich­keits­ar­beit hat eine neue Lei­tung. The­re­sa Frit­zen­wen­ger aus Über­see über­nimmt das Amt von Ani­ta Moka aus Gras­sau. Der Inter­net­be­auf­trag­te Domi­nik Wierl aus Mün­chen küm­mert sich wei­ter­hin als Web­mas­ter um die Gau-Homepage.

Sepp Spie­gel­ber­ger, Preis­rich­ter-Urge­stein im Ver­band leg­te nach über drei  Jahr­zehn­ten sein Amt nie­der und über­gab an den neu­en Preis­rich­ter-Obmann Lorenz Mühl­ber­ger aus Reit im Winkl.

Das Res­sort Brauch­tum trägt wei­ter Anja Voit aus Ober­wös­sen, der Gau­tanz­wart bleibt Otto Zai­ser aus Schleching, auch der Gau­stan­dar­ten­trä­ger Chris­ti­an Härtl aus Mün­chen wird wei­ter gern das Ehren­amt übernehmen.

Als Bei­sit­zer im Gau­aus­schuss wur­den Lenz Ober­mül­ler aus Prien und Claus Rei­ter aus Aschau wie­der­ge­wählt, neu hin­zu­ge­kom­men ist Otto Duf­ter aus Unterwössen.

Die ehe­ma­li­gen Gau­re­vi­so­ren Jakob Riedl­sper­ger und Sebas­ti­an Schmid über­ga­ben ihre Ämter für die Zukunft an Klaus Zeisber­ger, Gras­sau und Maria Höh­ne, Amerang.

Eini­ge Ter­mi­ne wur­den noch ange­kün­digt: die Röcke­frau­en-Ver­tre­te­rin­nen der Ver­ei­ne tref­fen sich am 12. Novem­ber in Stau­dach und am 1. Advents­sonn­tag 26.11. fährt ein Bus zum Advents­markt nach Holz­hau­sen. Anmel­dun­gen bei Lis­beth Teng­ler, die auch fürs  Früh­jahr 2023 einen Ran­zen­stick­kurs orga­ni­siert, falls sich dafür genü­gend Inter­es­sen­ten fin­den. Für die Jugend bie­tet Gau­tanz­wart Otto Zai­ser ab Novem­ber wie­der drei Tanz­kurs-Aben­de an, die Ver­ei­ne bekom­men  dafür die Ein­la­dun­gen zugeschickt.

Der tracht­le­ri­sche Jah­res­aus­klang wird am 14. Okto­ber in Schleching mit dem Gau­ball gefei­ert, und auch zwei wich­ti­ge Ter­mi­ne fürs nächs­te Jahr wur­den ver­ge­ben. Die Gauf­rüh­jahrs­ver­samm­lung wird am 14. April 2023 in Feld­wies und die Gau­herbst­ver­samm­lung am 13.10. in Stau­dach statt­fin­den. Im Juni plant Andre­as Hil­ger auch wie­der ein Stra­ßen­mu­si­zie­ren in Mün­chen mit Musik­grup­pen und Trach­ten­auf­trit­ten aus dem Chiemgau.

In einer letz­ten, herz­li­chen Rede und lie­bem Dank an sei­ne Weg­ge­fähr­ten und auch vor allem an sei­ne Fami­lie ver­ab­schie­de­te sich Miche Huber nach 31 Jah­ren aus dem Gau­aus­schuss. Er beton­te noch ein­mal, wie wich­tig er die Trach­ten­sach und beson­ders auch den Chiem­gau Alpen­ver­band immer gese­hen hat, sowie das Mit­ein­an­der mit ande­ren Ver­ei­nen, der Volks­mu­sik, der Mund­art und auch der Poli­tik, die sich alle gegen­sei­tig unter­stüt­zen und auch brau­chen. Dabei stand für ihn neben der Fami­lie und dem Humor auch immer die Sache und nicht die Per­son im Vordergrund.

Der Chiem­gau Alpen­ver­band hat sich wie­der gut auf­ge­stellt und wir wün­schen dem neu­en Gau­vor­stand mit sei­nem gan­zen Team gute Zusam­men­ar­beit, har­mo­ni­sche Sit­zun­gen und vie­le fri­sche Ideen.