Mit Chiem­gau­er neu­en Tracht­ler-Vor­stän­din ins Neue Jahr — Gespräch mit Eli­sa­beth Tengler

von Theresa Fritzenwenger am 2. Januar 2023

  

Chiemgau/Übersee (hö) — Eli­sa­beth Teng­ler vom Trach­ten­ver­ein „D´Buchwäldler“ Über­see ist die ers­te Frau, die im Chiem­gau-Alpen­ver­band für Tracht und Sit­te das Amt des stell­ver­tre­ten­den Gau­vor­stan­des über­nahm. Gewählt wur­de sie zum Ende des Trach­ten­jah­res 2022 in Rottau, gemein­sam führt sie nun­mehr mit dem eben­falls neu gewähl­ten Tho­mas Hiendl aus der über­see-nahen Feld­wies den Ver­band mit ins­ge­samt 23 Trachtenvereinen.

Bei ein paar Fra­gen mach­te Eli­sa­beth Teng­ler deut­lich, was ihr am tracht­le­ri­schen Her­zen liegt.

Wel­che akti­ven und tracht­le­ri­schen Sta­tio­nen gab es bis zur jüngs­ten Wahl?

Seit mei­nem sieb­ten Lebens­jahr bin ich bei den Über­seer Tracht­lern. Vor dem Gaufest 2003 habe ich das Amt des Trach­ten­warts über­nom­men und in der Jugend­ar­beit mit­ge­hol­fen . Seit 2016 lei­te ich die Kin­der- und Jugend­grup­pe. Im sel­ben Jahr bin ich auch für den Bereich Tracht in den Gau­aus­schuss gewählt wor­den. Mit­ten in der Coro­na­zeit war ein schwe­rer Schick­sals­schlag in mei­ner Fami­lie, Anlaß dafür, mein Leben neu zu ord­nen und nichts mehr auf die lan­ge Bank zu schie­ben.  Das Gaufest in Schleching, mit vie­len posi­ti­ven Gesprä­chen und Begeg­nun­gen und der Rück­halt mei­ner Fami­lie war dann die Moti­va­ti­on, mich für das ver­ant­wor­tungs­vol­le Amt zu bewerben

Du bist da natür­lich in eine Män­ner-Domä­ne ein­ge­bro­chen – ist das heu­te über­haupt noch aktuell?

In Zei­ten, in denen Ehren­äm­ter immer schwie­ri­ger zu beset­zen sind, soll­te das Geschlecht eigent­lich kei­ne Rol­le mehr spie­len. Zudem ist es ja so, dass wir im Chiem­gau-Alpen­ver­band bereits in meh­re­ren Ver­ei­nen (Anmer­kung: Ame­rang, Feld­wies, Gras­sau und Rottau) Frau­en im Amt der Ers­ten Vor­stän­din haben.

Als bis­he­ri­ge Trach­ten­frau­en-Ver­tre­te­rin: was liegt Dir beson­ders am Her­zen? —   

Röcke­frau­en und akti­ve Dirndl leis­ten sehr viel in den Ver­ei­nen, aber meist nur im Hin­ter­grund. Denen möch­te ich Mut machen, sich im Aus­schuss, auch in höhe­ren Posi­tio­nen, zu enga­gie­ren. Ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit mit Tho­mas Hiendl und dem neu­en Gau­aus­schuss. Den „Koa­sa­wink­la“ Tracht­lern von Reit im Winkl wün­sche ich alles erdenk­lich Gute für ihr und unser Gaufest und uns Allen, ein wie­der „nor­ma­les“ Trach­ten­jahr 2023. 

Fotos: Höt­zel­sper­ger

        – Eli­sa­beth Teng­ler aus Über­see, neue Stell­ver­tre­ten­de Gauvorständin

           vom Chiem­gau-Alpen­ver­band für Tracht und Sitte

-         mit Gau­vor­stand Tho­mas Hiendl

-         Wech­sel in Rottau bei der Gau­ver­samm­lung von links: bis­he­ri­ger Zwei­ter Georg West­ner (Ame­rang), Eli­sa­beth Teng­ler (Über­see), bis­he­ri­ger Ers­ter Gau­vor­stand Miche Huber (Rottau) und sein Nach­fol­ger Tho­mas Hiendl (Feld­wies)

Anton Höt­zel­sper­ger, 83209 Prien a. Chiem­see, OT Prut­dorf, Wald­weg 1
Tele­fon 08051–3604 oder 0179–5021524 

Büro für Öffentlichkeitsarbeit