Alt und Jung gaben dem Fest­ver­ein die Ehre.

von Anita Moka am 2. August 2022

Der Gau­fest­sonn­tag in Schleching hielt, was man sich ver­spro­chen hat­te. Bereits bei der Feld­mes­se am Achen­damm waren die Ver­ei­ne beson­ders zahl­reich ver­tre­ten, am Nach­mit­tag beim Fest­zug nah­men dann genau 4016 Tracht­ler teil. Es war eine gro­ße Freu­de, eine Wie­der­se­hens­fei­er nach zwei ent­beh­rungs­rei­chen Jahren. 

Auf der einen Sei­te woll­te man alles nach­ho­len, mit allen Freun­den und Bekann­ten rat­schen und gmiat­lich Zeit ver­brin­gen —  auf der ande­ren Sei­te war  da das Fest­tags­pro­gramm mit Weiß­wurst­früh­stück, Kirch­gang, Mit­tag­essen, Fest­zug, anschlie­ßen­dem Kaf­fee­trin­ken und ÜBERALL Freun­de und Bekann­te, mit denen man unmög­lich mit Allen rat­schen und gmiat­lich Zeit ver­brin­gen konnte.

Rund um das Fest­zelt hat­ten die Schlechin­ger noch zusätz­li­che Bier­zelt­gar­ni­tu­ren für ca. 2000 Tracht­ler und Besu­cher auf­ge­stellt, die ger­ne auf­ge­sucht wur­den, das Kaf­fee­zelt und die Bar hat­ten eben­falls extra Außen­be­rei­che. Auch aus den befreun­de­ten Nach­bar-Gau­en waren vie­le Ehren­gäs­te gekom­men, die den gan­zen Tag mit­fei­er­ten, zahl­rei­che Besu­cher säum­ten den lan­gen Fest­zug mit 35 Fest­wä­gen und 15 Musikkapellen.

Der Tag ver­ging wie im Flug, mit inten­si­ven Ein­drü­cken, Freu­den und Begeg­nun­gen, aber auch unter dem dro­hen­den Bewusst­sein, wie schnell sol­che Ver­an­stal­tun­gen (hof­fent­lich nicht) wie­der ein­ge­schränkt wer­den können.

Die Zeit war auf jeden­fall zu kurz und es schreit nach mehr – nächs­te Gele­gen­heit: das Chiem­gau­er Tanz­fest mit den Inn­ta­lern am Mittwoch….

wei­te­re Fotos zum Fest­zug: https://chiemgau-alpenverband.de/2022/08/02/fotos-festzug-schleching/