Gau­dirndld­rahn im Fest­zelt Schleching

von Anita Moka am 6. August 2022

Das Wet­ter war den Dirndln wohl gewo­gen…. Zum rich­ti­gen Zeit­punkt kühl­te sich ab spät­nach­mit­tags das Schlechin­ger Tal und damit die Luft im Fest­zelt durch Wol­ken und leich­ten Schau­er­re­gen wenigs­tens etwas ab, so dass es dadurch kei­ne Wett­be­werbs­ver­zer­run­gen gab. Durch die Zwangs­pau­se der letz­ten Jah­re waren eini­ge Favo­ri­tin­nen aus den ver­schie­dens­ten Grün­den nicht mehr am Start, dafür rück­ten die Dirndln aus der Jugend in die­se Klas­se auf.

Vie­le Besu­cher, auch von der Gau­grup­pe und dem Gau­aus­schuss aus dem Gau­ver­band I, ver­folg­ten die span­nen­den Dar­bie­tun­gen,  die anwe­sen­den Kin­der waren gefes­selt von den Dar­bie­tun­gen der bes­ten akti­ven Dirndln im Gauverband.

Fast vier Stun­den lang kon­zen­trier­ten sich acht Preis­rich­ter und die „Preis­plattl­mu­si „ auf die sieb­zig Dirndln, von denen am Ende nur sie­ben Teil­neh­me­rin­nen wegen Punkt­gleich­heit rit­tern muss­ten. Die glei­che Zeit ver­brach­te das Aus­wer­tungs­team im aus­ge­la­ger­ten Büro im Bür­ger­haus, um mit Hil­fe des aus­ge­klü­gel­ten Com­pu­ter­pro­gramms die Lis­ten der Preis­rich­ter abzugleichen.

Plattln und Drahn ist Höchst­leis­tungs­sport…. Natür­lich geht’s nicht „nur“ um die Kon­di­ti­on, aber wich­tig ist sie schon… Nach über zwei Jah­ren Coro­na – eini­ge der mit­wir­ken­den Dirndln haben die Infek­ti­on auch bestimmt ein­ge­fan­gen und über­stan­den – war es  eine gro­ße Anstren­gung, mit vie­len Pro­ben und  Moti­va­ti­on wie­der die Kraft und Rou­ti­ne in die Abläu­fe beim Tan­zen, Drahn und Ein­fan­gen aufzubaun.

Herz­li­che Gra­tu­la­ti­on geht des­halb an alle Teil­neh­me­rin­nen, die sich her­vor­ra­gend prä­sen­tiert haben. Gau­dirndlver­tre­te­rin Mar­lies Huber dank­te vor der Preis­ver­lei­hung beson­ders der Musi,  allen Hel­fern und dem Fest­ver­ein, die sich gro­ße Mühe gemacht hat­ten und für jedes Dirndl schö­ne Prei­se orga­ni­siert hatten. 

Stell­ver­tre­ten­der Gau­vor­stand Georg West­ner über­nahm die Bekannt­ga­be der Wer­tun­gen, die ers­ten vier­zehn Preis­trä­ge­rin­nen wer­den ab der neu­en Sai­son in der Gau­grup­pe ver­tre­ten sein.:

  1. Chris­ti­na Duri­gon – Bernau
  2. Vero­ni­ka Brand­stet­ter – Übersee
  3. Mar­ti­na Huber – Wildenwart
  4. Katha­ri­na Oster­ham­mer — Staudach
  5. Maria Zai­ser — Schleching
  6. Johan­na Auer — Unterwössen
  7. Michae­la Rosen­wink — Wildenwart
  8. Mag­da­le­na Löh­mann — Prien
  9. Johan­na Rosen­wink — Wildenwart
  10. Ste­fa­nie Sattlber­ger — Hohenaschau
  11. Mag­da­le­na Fritz — Reit im Winkl
  12. Alex­an­dra Frank — Hohenaschau
  13. Kathi Mes­se­rer — Prien
  14. Chris­ti­ne Ham­ber­ger — Sachrang
  15. .…..

Die voll­stän­di­ge Ergebnisliste: 

wei­te­re Fotos: Fotos vom Gau­dirndld­rahn in Schleching — Chiem­gau Alpen­ver­band (chiemgau-alpenverband.de)