Abschluss des Gau­trach­ten­jah­res in Schleching beim Gau­ball­Alt und Jung zusam­men bei den Chiem­gau­er Volkstänzen

von Theresa Fritzenwenger am 20. November 2022

Schleching – Weils so schön war in die­sem Jahr – sind die Tracht­ler vom Chiem­gau Alpen­ver­band wie­der nach Schleching gekom­men. Hier fand in die­sem Som­mer das Gau­fest statt. Vor­stand Andi Hell vom Trach­ten­ver­ein d’Gamsgebirgler begrüß­te die zahl­rei­chen Gäs­te zum Gau­ball im Land­gast­hof Post. Der Gau­ball bil­det den Abschluss der Sai­son.
Der Fest­saal war geschmückt mit gro­ßen Kuh­glo­cken und auf den Tischen stan­den alte Por­zel­lant­as­sen mit Enzian­mo­ti­ven und klei­nen Blu­men­sträuß­chen. Die Schlechin­ger Musik­ka­pel­le spiel­te auf und schon füll­te sich die Tanz­flä­che.
Ein­la­gen der Gau­tanz­grup­pe
Zwi­schen­durch gab es Tanz- Ein­la­gen von den Gewin­nern beim Gau­preis­plattln und Dirnd­lel­d­rahn. Wenn die Gau­tanz­grup­pe auf der Tanz­flä­che war, stand jedem die Begeis­te­rung dar­über in den Gesich­tern geschrie­ben. Beim „Mühl­radl“ klapp­te das Zusam­men­spiel per­fekt und es war eine Freu­de das anzu­se­hen. Tanz­wart Otto Zai­ser rief alle Trach­ten­ver­ei­ne des Chiem­gau Alpen­ver­bands ein­zeln auf die Tanz­flä­che für die Ehren­tän­ze. Dabei ging er nach einem alten Brauch zwi­schen den Tan­zen­den her­um mit dem Hut und sam­mel­te Geld für die Musik ein, die beim Gau­fest und beim Gau­preis­plattln und Dirndld­rahn Gro­ßes geleis­tet haben.
Die Gäs­te waren immer wie­der auf der Tanz­flä­che, Alt und Jung ganz gemischt und schwan­gen flei­ßig das Tanz­bein zu den Chiem­gau­er Volks­tän­zen.
Viel­leicht lag auch ein Hauch Weh­mut an die­sem Abend in der Luft, denn der Wech­sel wur­de voll­zo­gen. Der neu gewähl­te Vor­stand des Chiem­gau Alpen­ver­bands lös­te den „alten“ ab und die Gewin­ner des Preis­plattln und Dirndld­rahn eben­falls ihre Vor­gän­ger und Vorgängerinnen.

Foto Uwe Wun­der­lich
Text Sybil­la Wunderlich